Duke Ellington neu interpretiert

Letzte Aktualisierung:
planet12_bu
Eigenwillig und Intelligent: Das „Dennis-Gäbel-Trio” interpretiert alte Klassiker von Duke Ellington im Café International neu.

Düren. Zu Gast bei „Planet Jazz in Concert” am Freitag, 19. Februar, das „Dennis-Gäbel-Trio”. Los geht es um 20 Uhr im Café International in der Evangelischen Gemeinde.

Die Formation besteht aus Denis Gäbel (Saxophon),ÊMatthias Nowak (Bass) undÊHendrik Smock (Drums). Ergänzt wird das Trio von Saxophonist Jasper Blom.

Im Mai 2009 veröffentlichte Nagel Heyer Records die neue CD „Impressions of Ellington” von Denis Gäbel und seiner Band „Love Call”.

Mit dieser Produktion hat sich Gäbel dem Duke-Ellington-Orchester zugewandt und deren Musik in die verschiedensten stilistischen Richtungen bearbeitet. So wird ein Bogen von Swing über Hard-Bop bis hin zu zeitgenössischen Jazz gespannt.

„Ein kleines Meisterwerk”, befand das Jazzpodium und spricht weiterhin von eigenwilligen, intelligenten und extrem spannenden Neuinterpretationen alter Ellington-Klassiker.

Freiberuflich in Köln

Der in Köln lebende Saxophonist Gäbel studierte am Konservatorium von Amsterdam und gewann diverse Preise, darunter 2003 den ersten Platz beim internationalen Pim-Jacobs-Concours in Rotterdam.

Seit einigen Jahren lebt er als freiberuflicher Saxophonist in Köln. Er leitet diverse eigene Bands und tourt mit der Big Band seines Bruders Tom Gaebel durch ganz Deutschland.

Jasper Blom, ursprünglich ein Gast der Band, ist mittlerweile zum festen Bestandteil geworden. Der niederländische Saxophonist und Gäbels ehemaliger Lehrer ist einer der führenden Tenor- und Sopransaxophonisten Europas.

Zweimal gewann er bereits den European Jazz Award und gab Konzerte mit Lee Konitz, Chet Baker, Nat Adderley, Bob Brookmeyer, George Duke, David Liebman, Conrad Herwig und anderen internationalen Jazz-Musikern.

Durch ganz Europa

Tourneen führten ihn bereits durch ganz Europa, Asien, Canada und die USA. Er ist Mitglied in Enrico Pieranuzziss European Quintet, dem Sextett der niederländischen Schlagzeug-Legende Pierre Courbois sowie der Amsterdamer Free-Improvisation Big Band „Tetzepi”. Außerdem arbeitet er regelmäßig mit dem Gewinner des Monk Awards, Jesse van Ruller, zusammen.

Matthias Nowak am Bass ist ein gefragter Musiker, der vor allem in Köln mit vielen Bands regelmäßig die Bühne teilt. Der Schlagzeuger Hendrik Smock tourte bereits mit Musikern wie Peter Bernstein, Vincent Herring, David Liebmann und Paul Heller, und war im Juni 2009Ê in Düren mit Tony Laktos und Martin Sasse zu hören. Das „Denis-Gäbel-Trio” feat. Jasper Blom trat auf den JazzOpen Stuttgart, der WDR3 Jazzcologne und Ludwigsburger Jazztagen auf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert