Dürens SPD ehrt ihr Urgestein, neue Mitglieder begrüßt

Letzte Aktualisierung:
14168044.jpg
Cem Timirci, der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Düren ehrte mit Theodor Krifft, Kaethe Iven, Felix Röhlich (von links) gestandene SPD-Mitglieder.

Düren. Eine Fastenzeit führt normalerweise zu Gewichtsverlust. Ganz anders in diesem Jahr bei der SPD. Dank Martin-Schulz-Effekt legt sie kräftig zu.

Das freute auch die Genossen des Ortsvereins Düren. Beim gemeinsamen Fischessen der Parteifreunde in der Traditionsgaststätte „Alt Birkesdorf“ konnte der Stadt-Dürener Parteichef und Landtagskandidat Cem Timirci berichten: „Seit Schulz die Partei in den Wahlkampf führt, sind bundesweit 10.000 neue Mitglieder in die Partei eingetreten, 40 sind es im Kreis Düren.“

Drei Mitgliedern überreichte Timirci ihr neues Parteibuch. Er nutzte den Abend aber auch zur Ehrung von Parteijubilaren, darunter SPD-Urgestein Felix Röhlich (87), der in seinem Buch „Ein langer Weg“ die Geschichte der Sozialdemokratie in Düren und Umgebung plastisch schilderte. Röhlich wurde an diesem Abend für 65 Jahre treue Mitgliedschaft geehrt.

Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Kaethe Iven, die Witwe des vor 20 Jahren verstorbenen Bundestagsabgeordneten Hans Iven ausgezeichnet, und für sein 40-jähriges Parteijubiläum Theodor Krifft. Timirci betonte: Die Jubilare sind für uns Vorbild. Mit dem Eintritt vieler neuer Mitglieder ist mir um die Zukunft unserer Partei nicht bange. Wir werden auch in Zukunft weiter politische Gestaltungskraft haben.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert