Dürener und Nörvenicher THW-Helfer in Köln

Letzte Aktualisierung:

Düren/Köln. Die THW-Ortsverbände Düren und Nörvenich sind nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs alarmiert worden. Am Dienstagabend wurden die Dürener Beleuchtungsgruppe und die Nörvenicher Räumgruppe - insgesamt etwa 30 Helfer - nach Köln gerufen worden.

Die Dürener THW-Kräfte hatten die Aufgabe, den Bereitstellungsraum an der Kölnarena auszuleuchten und die Einsatzleitung mit Strom zu versorgen.

Die THW-Einheit aus Nörvenich stand mit ihrem Radlader und 300 weiteren THW-Kräften im Bereitstellungsraum bis 3 Uhr nachts zum Einsatz bereit. Danach wurde der Bereitstellungsraum aufgelöst und die Helfer konnten die Heimreise antreten.

Allerdings bleiben die Einheiten aus Düren und Nörvenich noch in Rufbereitschaft. Während der schwierigen Arbeiten an der Unglücksstelle können sie jederzeit die Einsatzkräfte in Köln ablösen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert