Düren - Dürener Schwimmer: Hannah Faust erreicht die meisten Punkte

Dürener Schwimmer: Hannah Faust erreicht die meisten Punkte

Letzte Aktualisierung:
13947261.jpg
Lukas Bücker, Stefan Robertz und Tim Simons schwammen für den Dürener Turnverein bei den Bezirksmeisterschaften „Lange Strecke“ in Jülich.

Düren. Die Schwimmerinnen und Schwimmer des Dürener TV 1847 waren dieses Mal bei den Bezirks-Meisterschaften „Lange Strecke“ in Jülich nicht so erfolgreich wie in den Jahren zuvor, als sie oftmals das stärkste Team stellten. Einige Erkrankungen minderten das Mannschafts-Ergebnis etwas. So war es etwa bedauerlich, dass Jana Bromand die 400 Meter Lagen nicht schwimmen konnte.

Auf dieser Strecke wäre für sie wohl der eine oder andere Titel möglich gewesen. Und dennoch gab es für den DTV herausragende Ergebnisse.

Hannah Faust und Stefan Robertz gewannen je zwei Titel, wobei Hannah Faust mit ihrer Zeit von 9:43,04 Minuten über 800 Meter Freistil mit 555 Punkten die höchste Punktzahl aller DTV-Schwimmer erzielte. Dieses Ergebnis bedeutete den Sieg im Jahrgang und Platz zwei in der offenen Klasse hinter Vera Niemeyer, der aktuell besten Schwimmerin im Bezirk Aachen.

Das gleiche Ergebnis ergab sich über 400 Meter Lagen, die Hannah Faust im Jahrgang in 5:23,03 Minuten gewann, was Platz zwei in der offenen Klasse bedeutete. Ganz nah kam Hannah Faust über 1500 Meter Freistil, die nur in der offenen Klasse geschwommen wurden, mit hervorragenden 18:40,92 Minuten an ihre eigene Bestleistung, Platz zwei.

Stefan Robertz siegte zweimal mit herausragenden Zeiten über die 400 Meter Lagen in 4:54,04 Minuten und über die 800 Meter Freistil in 9:10,56 Minuten in der offenen Klasse. Dabei erzielte er bei seinem Sieg über die 800 Meter Freistil mit 522 Punkten die höchste Punktzahl der DTV-Schwimmer.

Sehr erfreulich war hierbei der dritte Platz von Tim Simons über diese Strecke in 9:19,14 Minuten. Sein allerdings bestes, überragendes Ergebnis zeigte Tim Simons, als er über 1500 Meter Freistil in fantastischen 17:37,84 Min. nur 5/10 Sekunden hinter dem siegreichen Lukas Bücker in der offenen Klasse als Zweiter anschlug.

Einen sehr schönen Erfolg konnte auch Nadia Neuroth bei ihrem überlegenen Sieg im Jahrgang über 800 Meter Freistil in 10:58,74 Minuten feiern. Gleiches gilt für Frédéric Malsbenden, der über 400 Meter Lagen in 5:12,10 Minuten in der offenen Klasse den zweiten Platz belegte. Inken Grundmann kam gar zweimal in ihrem Jahrgang auf dem zweiten Platz ein: 800 Meter Freistil in 10:30,22 Minuten und 400 Meter Lagen in 5:52,97 Min.

Sehr gefreut haben sich die DTV-Trainer auch über Lukas Kucks Erfolge. Er belegte als jüngeres Mitglied des DTV-Teams in seinem Jahrgang einen zweiten und einen dritten Platz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert