Kreis Düren - Dürener Narrenherrscher zeigen sich am neuen Ort

Dürener Narrenherrscher zeigen sich am neuen Ort

Letzte Aktualisierung:
kreistollitäten5sp
Jung und jeck: Zum dritten Mal trafen sich die Kindertollitäten aus dem Kreis Düren auf Einladung des Landrates zum gemeinsamen Singen, Schunkeln, Lachen und Ordentauschen.

Kreis Düren. Auf zu neuen Ufern! Im Jahre 2011 bestieg die Adelsfamilie aus dem Kreis Düren ihr Narrenschiff und stach auf der Suche nach Neuland in See. Das Kreishaus, ihr Versammlungsort für den traditionellen Treff am Mittwoch vor Weiberfastnacht, war längst zu klein geworden für die vielen Prinzen, Prinzenpaare und Dreigestirne samt Gefolge.

So segelten die lustigen Blaublüter auf und davon. Doch die Reise ins Ungewisse währte nicht lange. Schon bald traf das Schiff von Kapitän Landrat Wolfgang Spelthahn auf ein lohnendes Objekt: Und frei nach dem Motto „Mir Festpirate entern jede Kahn, höck es et Berufskolleg von der Kaufmänner draan!” war das Platzproblem flugs gelöst. Und so verlustierten sich die närrischen Vons und Zus in der großen Aula.

Am Nachmittag schunkelte der Nachwuchs. Zum dritten Mal hatte der Kreis alle Kindertollitäten zu einem jecken Programm eingeladen, das ausschließlich von Talenten aus dem Kreis Düren gestaltet wurde. Nach und nach stellte RvD-Präsident Wino Ulhas alle Jungherrscher vor und führte kleine Interviews. Untermalt von „jecke Tön” von Tastenmann Heinz-Josef Oepen, wechselten unzählige Karnevalsorden ihre Besitzer, wobei Landrat Wolfgang Spelthahn von seinen Vertretern Liesel Koschorreck und Rudi Frischmuth unterstützt wurde.

Tanzmariechen Nele Kuckertz, Trompeterin Carmen Hucklenbroich, das Tanzpaar Nina und Nico Bonn, die „Schlüppchen” und Sängerin Victoria Hoven aus Kreuzau, eine tanzende Schafherde aus Niederzier sowie die „Rurzicken” Hanna Reuvekamp und Pia Boilek zeigten in ihrer Leistungsschau, was echter Karneval ist und ließen die Verantwortlichen der beiden Karnevalsverbände RvD und VKAG zufrieden in die Zukunft blicken.

Am Abend übernahmen die Großen das Zepter. Die Tollitäten von rund 70 Gesellschaften und Vereinen ließen den Sitzungskarneval beim großen Familientreffen des Kreises ausklingen. RvD-Vizepräsident Heribert Kaptain bat alle Abordnungen nacheinander auf die Bühne. Anders als im Kreishaus konnten sich die Herrscher in der geräumigen Aula allen Narren präsentieren.

Auch dieser Empfang wurde von der Sparkasse Düren und Ordensstifter Herpertz Präzision ermöglicht. Im schwungvollen Programm hatten Tanzmariechen Jill Nießen, Sängerin Regina Cremer und der Musikzug der Birkesdorfer „Grieläächer” ihren Auftritt. Weitere Stimmungsmacher waren die „Bremsklötz” und die „Echte Fründe” sowie die Frösche der Dürener „Südinsulaner”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert