Dürener Nachwuchscup: Niederau scheidet in der Verlängerung aus

Letzte Aktualisierung:

Niederau. Beim 2. Dürener Nachwuchscup wetteiferten die E- und F-Junioren-Fußballer der Dürener Vereine FC 08 Düren-Niederau, Viktoria Birkesdorf und SC Merzenich in der Birkesdorfer Sporthalle mit den Mannschaften der Nachwuchsleistungszentren von Borussia Mönchengladbach, des 1. FC Köln, Bayer 04 Leverkusen, VfL Bochum, und Fortuna Düsseldorf sowie anderen namhaften Vereinen aus dem Fußballverband Mittelrhein.

Im SWD-Cup der F-Junioren setzten sich in der Vorrunde die Mannschaften von Bayer 04 Leverkusen, FC Hennef 05, Bergisch Gladbach 09 und der VfL Bochum durch und schickten die Teams des 1. FC Köln, Fortuna Düsseldorf und Borussia Mönchengladbach auf die nachfolgenden Ränge. In den Halbfinals musste sich der FC Hennef mit 0:4 Bayer Leverkusen und Bergisch Gladbach mit 1:2 Bochum geschlagen geben.

Im hart umkämpften Finale hatten die Junioren von Bayer 04 Leverkusen 2:1 die Nase vorn.

Packendes Spiel

Bei den E-Junioren qualifizierte sich der SV Bergisch Gladbach 09 durch das 1:0 über den SV Eilendorf für das Finale. Das zweite Halbfinale fand mit Dürener Beteiligung statt. In einem mehr als spannenden Spiel zeigten die Junioren vom FC 08 Düren-Niederau ebenbürtig, mussten sich aber dennoch Sf Troisdorf mit 1:2 in der Verlängerung durch ein „Golden Goal“ geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 fehlten nach dem umkämpften Halbfinale den Niederauern die Kräfte und der FCN verlor deutlich gegen den SV Eilendorf.

Das Finale zwischen dem SV Bergisch Gladbach 09 und den SF Troisdorf war ebenfalls eine klare Angelegenheit. Bergisch Gladbach gewann mit 3:0.

Auch im nächsten Jahr wird der FC 08 Düren-Niederau an gleicher Stelle erneut die Junioren der verschiedenen Bundesliganachwuchsleistungszentren begrüßen und mit dem 3. Dürener Nachwuchscup Spielern aus der Region in und um Düren die Möglichkeit geben, sich mit den Großen zu messen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert