Düren - Dürener Kinder gestalten den Feuerwehrkalender

Dürener Kinder gestalten den Feuerwehrkalender

Letzte Aktualisierung:
4767201.jpg
Fünf Kinder aus dem Kindergarten „Gänseblümchen“ finden ihre Werke im diesjährigen Feuerwehrkalender wieder, der im Kindergarten in Hoven offiziell überreicht wurde.

Düren. Mit wahrem Feuereifer malen die Jungen und Mädchen in den Kindertageseinrichtungen der Stadt Düren jedes Jahr Bilder mit Feuerwehrmotiven, aus denen ein Feuerwehrkalender zusammengestellt wird.

350 Exemplare davon konnten auch dieses Jahr wieder Dank der Unterstützung durch die Dürener Industrie an die Kindergärten im Stadtgebiet verteilt werden.

Jürgen Blumenthal, Aus- und Fortbildungsleiter beim Amt für Feuer- und Zivilschutz der Stadt Düren, überreichte die Kalender offiziell im Kindergarten „Gänseblümchen“ in Hoven, aus dem fünf der jungen Künstlerinnen und Künstler stammen.

Rege Brandschutzerziehung

Zu ihren Bildern inspiriert werden die Kinder nicht zuletzt von der regen Brandschutzerziehung, die vom Amt für Feuer- und Zivilschutz das ganze Jahr über betrieben wird. Im Jahr 2012 haben über 400 Kinder im Rahmen der Brandschutzerziehung die Feuerwehr Düren besucht. Die Vorbereitung auf diesen Besuch leisteten jeweils die Erzieherinnen und Erzieher in den Kindergärten durch ihre Arbeit dort mit dem „Brandschutzerziehungskoffer“.

Mit dem Kalender werden dieses Jahr erstmals die vom RWE an die Feuerwehr Düren übergegebenen „Kinderfinder“ an jedes Kindergartenkind verteilt, die im Brandfall ein Auffinden von Kindern besser möglich machen.

„Qual der Wahl“

Für den Feuerwehrkalender haben die Kindergartenkinder diesmal rund 250 Bilder eingeschickt. Um aus dieser Menge 24 auszuwählen, holten sich die Feuerwehrleute kompetente Hilfe von der siebenjährigen Viktoria, Großnichte von Jürgen Blumenthal, die mit kindlichem Kennerblick die „Qual der Wahl“ erleichterte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert