Dürener Jazztage: Soul und Funk mit Freda Goodlett

Von: kin
Letzte Aktualisierung:
14895045.jpg
Die Schweizer Sängerin Freda Goodlett begeisterte mit ihrer Soulstimme. Foto: Kinkel

Düren. Düren meets Schweiz oder Soul vom Allerfeinsten – so hätte man den Sparkassen-Abend der 27. Dürener Jazztage am Freitag durchaus überschreiben können. Auf der Jazztage-Hauptbühne, die in diesem Jahr zum ersten Mal überhaupt vor dem Leopold-Hoesch-Museum steht, begeisterten die Dürener Band „Shady Blue“ und die Schweizer Soul-Sängerin Freda Goodlett das Publikum.

Goodlett, die 1961 in South Carolina geboren ist und seit 17 Jahren in der Schweiz lebt, ist eine echte Powerfrau. „Die Bühnenpräsenz dieser Frau“, schwärmte Rolf Delhougne, Vorsitzender des Dürener Jazzclubs, „ist einmalig“. Und in der Tat: Freda Goodlett ist eine Vollblut-Musikerin mit einer äußerst charismatischen Stimme. In Düren präsentierte Goodlett mit ihrer Band mit Peter Finc (Gitarre/Gesang), Severin Graf (Bass), Nico Merz (Schlagzeug) und Christian Roffler (Keyboard) ihre neue CD „Today“ mit Elementen aus Soul, Rock, Pop, Funk, Blues. „Today“ ist gleichsam auch das Lebensmotto der Künstlerin – der aktuelle Moment ist am wichtigsten und nicht Zukunft oder gar Vergangenheit.

Eröffnet worden war der Sparkassen-Abend mit der Band „Shady Blue“ aus Düren. Die Gruppe mit Mareike Radke, Stefanie Mühr (beide Gesang), Jens Lemmer (Saxofon), Martin Thiedeke (Posaune), Dennis Beckermann (Keyboard), Kilian Thoben (Gitarre), Daniel Schlicher (Schlagzeug) und Dieter Lomparski (Bass) hatte den Auftritt bei den Jazztagen bei einem Talentwettbewerb gewonnen und sich gegen 20 andere Bewerber durchgesetzt. Genau wie Freda Goodlett begeisterte auch „Shady Blue“ mit sehr viel Freude an ihrer Musik, noch mehr Groove und einem direkten Draht zum Publikum. Kaum einer, der auf dem Hoeschplatz nicht mitwippte oder tanzte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert