Dürener Bündnis organisiert einen Lauf gegen Rechts

Von: bel
Letzte Aktualisierung:
rechtslaufbu
Sigrid Bergsch, Saffet Akkas, Verena Schloemer und Ludger Dowe (v.l.) wollen am 28. August mit möglichst vielen Läuferinnen und Läufern ein Zeichen gegen Rechts setzen. Foto: Elberfeld

Düren. Verena Schloemer vom Dürener Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt formulierte das Ziel des Laufs gegen Rechts am 28. August: „Wir wollen zwei Tage vor den Kommunalwahlen ein Zeichen setzen, damit auch Spätentschlossene und Erstwähler zur Urne gehen und mit Demokratinnen und Demokraten gegen die Rechtsextremen stimmen.”

Ludger Dowe, Saffet Akkas und Sigrid Bergsch von der Sprechergruppe des Bündnisses stimmten dem zu. Sie freuen sich auf viele Demokratinnen und Demokraten, die ein Zeichen gegen den Einzug der NPD in Kreistag und Stadtrat setzen wollen. Bei diesem Lauf tragen die Teilnehmer einheitliche T-Shirts mit dem Logo des Bündnisses auf der Rückseite, vorne mit der deutlichen Aufforderung „Den Nazis keine Stimme!”

Treffpunkt für die Teilnehmer ist um 16 Uhr die Christuskirche. Dort werden auch die T-Shirts ausgegeben. Nach einer kurzen Kundgebung formieren sich die Läufer (und Nicht-Läufer) zu einem Demonstrationszug Richtung Burgau-Gymnasium. Dort haben sie einen Parcours von 2,5 Kilometern zurückzulegen.

„Die Strecke”, darauf machte Ludger Dowe aufmerksam, „kann auch mehrere Male durchlaufen werden.” Am Burgau-Gymnasium wird gegen 19 Uhr mit Musik, Imbiss und Getränken die Veranstaltung ausklingen.

Wie kommen Teilnahmewillige an die T-Shirts? Coupons für die T-Shirts werden ab sofort für 5 Euro verkauft. Die Veranstalter müssen ja Anzahl und Größe der T-Shirts kennen. Die Coupons können an allen weiterführenden Schulen bis zu den Sommerferien gekauft werden. Bis Ende Juli bieten sie Bürgerbüro, Stadtbücherei und das Evangelische Gemeindezentrum an. Zusätzlich werden sie bei Festen und an Informationsständen ausliegen. Sponsor des Gesamtprojekts ist die Sparkasse Düren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert