Düren - Düren wartet weiter auf Etatgenehmigung

Düren wartet weiter auf Etatgenehmigung

Von: cl
Letzte Aktualisierung:

Düren. Die Stadt wartet weiter auf die Genehmigung ihres Etats mit Haushaltssicherungskonzept. Seine Hoffnungen setzt Kämmerer Harald Sievers jetzt auf ein Gespräch mit der Bezirksregierung, zu dem es bis Ende Januar kommen soll.

Während Düren ein Haushaltssicherungskonzept vorgelegt hat, das für 2014 einen ausgeglichenen Etat vorsieht, verlangt die Bezirksregierung den Haushaltsausgleich schon 2013. Dabei beruft sich die Aufsichtsbehörde auf ein Gesetz, dessen Abschaffung die neue Landesregierung bereits angekündigt hat.

Sollte die Bezirksregierung dennoch auf ihrem Standpunkt beharren, wird Düren bis 2014 keine Etatgenehmigung erhalten. „Das bedeutet, dass wir auf Investitionen verzichten müssen, die freiwilligen Leistungen nicht komplett auszahlen können und riskieren, ambitionierte Mitarbeiter im Rathaus zu verlieren, weil wir niemanden mehr befördern können”, erklärt Sievers. Eine Ablehnung aus Köln sei deshalb „eine ganz bittere Sache”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert