Düren möchte „Vorlesehauptstadt“ werden

Von: ah
Letzte Aktualisierung:

Düren. Düren im Vorlesefieber. Unter dem Motto „Mit dem ABC durch Düren“ hat der Aktionskreis, der sich mit der Umsetzung des bundesweiten Vorlesetages am 20. November für Düren beschäftigt, von A wie Abenteuerspielplatz bis Z wie Zollamt viele Anregungen für außergewöhnliche Lese-Orte in der Stadt gegeben.

Ziel ist es, mit möglichst witzigen, originellen oder vielleicht auch befremdlichen Veranstaltungsorten den Titel „Außergewöhnlichste Vorleshauptstadt“ zu holen. Ein Blick auf die bisher eingegangenen Anmeldungen für Lesungen im gesamten Stadtgebiet zeigt: Von A wie Annakirmesplatz über H wie Hospiz oder K wie Kino und schließlich Z wie Zahnarztpraxis ist schon viel Außergewöhnliches dabei.

Doch der Arbeitskreis, bestehend aus den Organisatoren vor Ort (Bürgerstiftung, Freiwilligenzentrum, Stadtbücherei mit Förderverein, Dürener Kulturbetrieb, Stadt und Kreis Düren sowie CDU-Bundestagesabgeordneter Thomas Rachel), möchte alle Bürger Dürens anregen, mitzumachen und noch mehr Lesungen zu verwirklichen.

„Offizielle Qualifikationen sind für die Teilnahme nicht nötig. Die Freude am Lesen steht im Vordergrund,“ sagt Dr. Gerhard Vogt von der Bürgerstiftung Düren. Er weist darauf hin, dass Vorlesen Gesprächsimpulse setzt, gerade unter Menschen, die sich sonst fremd wären, und das sei auch für die Integration derer, die in unserem Land Zuflucht suchen, wichtig. Mit einem wirklich außergewöhnlichen Lesemarathon schließt der Vorlesetag dann auch ab: In der Stadtbibliothek wird in verschiedenen Sprachen von A wie Arabisch bis Z wie Zulu-Dialekt gelesen. Auch hier werden noch Vorleser mit Fremdsprachenkenntnissen gesucht, die Lust haben, einen kurzen, unterhaltsamen Text in einer anderen als der deutschen Sprache vorzulesen.

Anmeldungen für Lesungen sind noch bis Dienstag, 17. November, möglich. Die Teilnahme muss zweifach angemeldet werden, sowohl unter www.vorlesetag.de als auch beim Freiwilligenzentrum Düren. Kontaktperson ist Ingrid Lensing. Frau Lensing ist telefonisch unter Telefon 02421/2600123 oder per E-Mail an info@freiwilligenzentrum-dueren.de zu erreichen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert