„Düren leuchtet”: Einkaufen im Glanz der Lichter

Von: Fred Schröder
Letzte Aktualisierung:
Düren leuchtet in der langen
Düren leuchtet in der langen Einkaufsnacht am 3. November. Foto: Abels

Düren. Die Einkaufsstadt Düren rückt sich einmal mehr in bestes Licht: „Düren leuchtet”, heißt es am Samstag, 3. November. Zum sechsten Male wird die City in einem Meer aus Farben und Lichtern erstrahlen. „Wir wollen zeigen was Düren leisten kann, wenn alle an einem Strang ziehen”, betonen unisono Daniel Böttke (Stadtcenter) und Peter Pientka (Kaufhof).

Und weil Stillstand Rückschritt ist kündigt Kurt Gothe, Vorsitzender der CityMa, Neuerungen an. Ein ganz neues Konzept soll (zunächst) der Wirtelstraße ein besonders Flair verleihen. Gothe: „Wenn sich das Konzept bewährt, und davon gehen wir aus, könnten sich in den nächsten Jahren weitere Straßenzüge anschließen.” Begleitet wird „Düren leuchtet” von der 17. „Langen Einkaufsnacht”. Viele Geschäfte sind bis 24 Uhr geöffnet.

Die Firma „Easy Stretch” wird erstmals die City in Farbe tauchen und in der Wirtelstraße ist die Langerweher Firma Hompesch & Jordans mit ihrem Konzept vertreten. Elf durchsichtige Stoffsegel werden über die Wirtelstraße gespannt (Gothe: „Hier sind die Stromleitungen für die Weihnachtsbeleuchtung schon vorhanden”) und mittels LED-Leuchten farbwechselnd von unten angestrahlt. Auch die Häuserfronten werden in buntes Licht getaucht.

„Wir haben den Rundlauf in der Innenstadt in der bisherigen Form belassen”, sagt City-Manager Wilhelm Streb. Vom Stadtcenter bis zur Annakirche, aber auch darüber hinaus ist vieles bunt. Die Stadtwerke strahlen wieder das Gebäude der Musikschule an und eröffnen für Besucher die Möglichkeit, ihre Silhouette selbst ins Licht zu rücken und auf dem Platz vor dem Bürgerbüro wird der Verein „Wir für Düren” wieder ein Kerzenbild erstellen lassen.

In der „Langen Nacht der Museen” ab 18 Uhr bietet das Leopold-Hoesch-Museum um 19 und 22 Uhr Führungen an und ab 20.30 Uhr ist ein Live-Konzert zwischen Chanson und Jazz angesagt. Pop und Klassik dominieren akustisch ab 22 Uhr. Die Dürener Kreisbahn ist zur langen Einkaufsnacht mit ihrem Nachtbus-Angebot als Ergänzung zum Linienangebot präsent. Diverse Einzelhandels- und Gastronomiebetriebe werden individuelle Lichtakzente setzen.

Da am gleichen Abend im Haus der Stadt Hobby-Kunstmarkt ist wird die dortige Gastronomie den Vorplatz illuminieren und der Wasserverband Eifel-Rur wird sein Gebäude beleuchten. In ein Lichtermeer wird der Dürener Service-Betrieb die Alte Stadtgärtnerei an der Valencienner Straße tauchen.

Für das Vorbereitungsteam unter Federführung von Peter Pientka und Daniel Böttke steht fest: „Wir wollen dem Publikum von außerhalb die Attraktivität Dürens und seines Einzelhandels beweisen.” Die Sparkasse als einer der Sponsoren wird ihr Rot in der Zehnthofstraße erstrahlen lassen und das Türkis der Stadtwerke ist am Markt die dominierende Farbe. Sparkassenchef Professor Herbert Schmidt: „Das wird ein Beweis der Kraft einer Gemeinschaftsleistung.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert