DTV-Schwimmer übertreffen sich selbst

Letzte Aktualisierung:
14115377.jpg
Was länger währt, wird endlich gut: Die Schwimmer des Dürener Turnvereins sind in die Landesliga aufgestiegen.

Düren. Die Schwimmer des Dürener TV 1847 haben im Rahmen der Deutschen Mannschafts-Meisterschaft im Schwimmen der Bezirksliga Aachen in Eschweiler das erreicht, was sie in den vergangenen Jahren immer wieder vergeblich angestrebt haben.

Sie sind in die Landesliga aufgestiegen. Die beiden Trainer Michael Lichtwald und Fabian Malsbenden waren begeistert: „Unsere Schwimmer waren stärker als erwartet, es gab keinen Ausfall.“

Aus den recht vielen hervorragenden Ergebnissen ragte wiederum ein Ergebnis in ganz besonderer Weise hervor. Das war die neue Bestzeit von 1:58,78 Minuten von Stefan Robertz über 200 Meter Freistil. Michael Lichtwald bedachte diese Leistung, die auch mit 585 Punkten die höchste Punktzahl aller DTV-Schwimmer erbrachte, mit dem Attribut „sensationell“. Hinzu kamen noch die neue Bestzeit von 4:51,37 Minuten über 400 Meter Lagen, die 2:17,89 Minuten über 200 Meter Rücken und die 2:17,29 Minuten über 200 Meter Lagen, die auch im Bereich der Bestzeiten lagen.

Auf gleich hohem Niveau schwamm Frédéric Malsbenden mit drei neuen Bestzeiten, aus denen die ausgezeichneten 0:24,91 Minuten über 50 Meter Freistil herausragten. Aber auch die 1:00,63 Minuten über 100 Meter Delfin und die 2:18,61 Minuten über 200 Meter Delfin hatten Klasse. Ebenso die 1:02,82 Minuten über die 200 Meter Rücken.

Ganz besonderen Beifall seiner Trainer fand Tim Simons, der ebenfalls viermal an den Start ging. Er schwamm 17:44,37 Minuten über 1500 Meter Freistil, hinzu kamen die 1:16,14 Minuten über 100 Meter Brust, die 4:32,43 Minuten über 400 Meter Freistil und die 0:58,75 Minuten über 100 Meter Freistil.

Je dreimal starteten Simon Valdor und Philipp Quintin. Simon Valdor schwamm hervorragend in seiner stärksten Lage: 100 Meter Brust in 1:12,94 Minuten und 200 Meter Brust in 2:40,93 Minuten, dazu noch 2:29,96 Minuten über 200 Meter Rücken. Philipp Quintin hatte seinen stärksten Auftritt über 200 Meter Rücken mit der neuen Bestzeit von 2:22,61 Minuten hatte, auch seine 1:06,31 Minuten über 100 Meter Rücken und die 5:24,00 Minuten über 400 Meter Lagen waren sehr „ansehnlich“, beurteilten seine Trainer.

Schmitter und Rothkranz stark

Lion Schmitter schwamm herausragende 0:25,03 Minuten über 50 Meter Freistil und über 100 Meter Freistil mit 0:57,88 Minuten eine neue Bestzeit, was auch Stefan Rothkranz über 100 Meter Delfin mit tollen 1:02,91 Minuten gelang. Mit seinen 2:25,83 Minuten über 200 Meter Delfin belegte er in seinem Rennen einen „schönen zweiten Platz“, der die Trainer sehr zufrieden stimmte.

Diesen Erfolg konnte auch DTV-Schwimmer David Neuroth zweimal feiern: über die 1500 Meter Freistil in 19:20,24 Minuten und über die 400 Meter Freistil in 4:47,31 Minuten.

Der Jüngste der DTV-Mannschaft, Andres Romero-Valle, trug mit couragierten Auftritten ganz wesentlich zum großen Erfolg des neuen Landesligisten bei: 200 Meter Brust in 2:54,06 Minuten und 200 Meter Freistil in 2:14,00 Minuten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert