Düren - DTV-Mädels turnen sich zum Finale

DTV-Mädels turnen sich zum Finale

Letzte Aktualisierung:
13682277.jpg
Swantje Roosen, Ella Plamenac und Anouk Hauser haben sich mit der zweiten Mannschaft des Dürener TV Für das landesfinale im Turnen qualifiziert. Auf dem Foto fehlen Nele Franzen und Kora Heister-Faust. Foto: fehlen Nele Franzen und Kora Heister-Faust.

Düren. Zwei der letzten Wettkämpfe des Jahres sind die Qualifikation zum Landesfinale der P-Stufen als Mannschaftswettkampf und der anschließende Endwettkampf. Auf dem Qualifikations-Wettkampf turnen die beiden stärksten Mannschaften eines jeden Turnverbandes jeder Altersklasse um den Einzug ins Landesfinale.

Die Mädels des Dürener TV gingen mit vier Mannschaften, und damit mehr als irgend ein anderer Verein, an den Start. Im ersten Durchgang turnten die ältesten Turnerinnen des Dürener Turnvereins in der altersoffenen Klasse mit der 1. Mannschaft Yoda Schrey (27 Jahre), Laura Tusinski (24), Anna Tusinski (19), Franziska Große (18) und Naomi Coker (17).

Die Mannschaft begann am Barren und turnte ihre Übungen recht solide. Am nächsten Gerät freute sich das Team freuen, da Laura Tusinski mit der Wertung 18,05 von 19 Punkten mit fast einem Punkt Abstand die höchste Wertung des Wettkampfes erhielt und gewann an diesem Gerät.

Am Boden musste das Team einige unnötige Fehler in den Übungen und somit bei der Wertung in Kauf nehmen. Am Sprung brachten die Mädels ihre Leistung wieder auf den Punkt. Am Ende konfreute sich die erste Mannschaft des DTV über den vierten. Platz freuen.

Zeitgleich startete auch die 2. Mannschaft der Leistungsturnerinnen des Dürener Turnvereins – Swantje Roosen (13), Nele Franzen (13), Kora Heister-Faust (12), Ella Plamenac (12) und Anouk Hauser (11) – in der Altersklasse 2003 und jünger. Auch wenn Anouk Hauser verletzungsbedingt noch nicht ganz fit war, war das Team hochmotiviert und zuversichtlich. Auch diese Mannschaft begann am Barren. Das Team zeigte eine starke Leistung an diesem Gerät und erhielt gute Punkte dafür, Swantje Roosen zeigte dabei die zweitbeste Übung des Durchgangs.

Zwei Stürze

Am Balken musste das Team zwei Stürze verkraften. Am Boden zeigte sich, dass sich die DTV-Mädels davon nicht entmutigen ließen. Roosen turnte die beste Übung des Durchganges und auch die anderen Übungen waren hochklassig. Die DTVerinnen entschieden dieses Gerät für sich entscheiden. Auch am Sprung überzeugte die zwei Mannschaft des DTV die Kampfrichter mit guten Übungen. Am Ende freute sich das Team über den zweiten Platz, mit dem sich für das Landesfinale qualifizierte.

Im zweiten Durchgang turnte die dritte Mannschaft des DTV – Nike Hauser (8), Lotta Gerards (8), Amal Matoussi (9), Layla Moksir (9), Vivien Hecht (9) – in der Altersklasse 2007/2008. Die Mannschaft war in dieser Zusammenstellung noch nicht so erfahren, was sich auch bei den Übungen zeigte. Sie belegte den achten Platz.

Im dritten und letzen Durchgang ging die vierte Mannschaft des DTV ins Rennen. Hier turnten Jacqueline Blok (15), Lena Schneppensiefen (14), Shari Coker (14), Melina Müller (14) und Kira Rey (13) in der Altersklasse 2001 und jünger.

Die Mannschaft war gut vorbereitet, aber auch sichtlich nervös. Nach einen guten Auftakt am Barren zeigte sie Nerven am Balken. Neben zwei Stürzen mussten auch einige unnötige Wackler, die sich in der Bewertung niederschlugen, hingenommen werden. Auch am Boden schien die Anspannung groß, was dazu führte, dass auch hier die Mannschaft Punkte liegen ließ.

Am Sprung hinterließen die DTV-Mädels dafür wieder einen solideren Eindruck. Und so erreichte die Mannschaft den dritten Platz – scheiterte aber knap an der Qualifikation für das Landesfinale. Trainer Manuél Heister war mit den Leistungen seiner Schützlinge sehr zufrieden: „Ich bin stolz, dass es wieder eine Mannschaft geschafft hat, sich für das Landesfinale zu qualifizieren. Auch die anderen Mannschaften hätten es in diesem starken Feld schaffen können. Jetzt freuen wir uns auf den Endwettkampf und dass die lange und erfolgreiche Saison bald zu Ende geht“, meinte er.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert