Drei Menschen bei Brand in einem Wohnhaus verletzt

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Düren. Drei Verlezte sind das Resultat eines Feuers, das am Donnerstag gegen 9.30 Uhr im Erdgeschoss eines Wohnhauses in Birkesdorf ausgebrochen war.

Eine 75 Jahre alte Frau musste mit einer Rauchvergiftung stationär in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch zwei Ersthelfer hatten Rauch eingeatmet - sie mussten ambulant behandelt werden.

Kurz nach 9.30 Uhr waren Polizei und Rettungsdienste in die Keplerstraße entsandt worden. Dort war im Esszimmer eines Hauses ein größerer Brand ausgebrochen.

Die Feuerwehr konnte eine Ausweitung auf angrenzende Häuser verhindern und den Brand schließlich löschen. Benachbarte Häuser waren kurzzeitig evakuiert worden.

Durch Hilfeschreie der 75-Jährigen alarmierte Nachbarn, zwei 29 und 31 Jahre alte Dürener, hatten bei Löschversuchen ebenfalls Rauch eingeatmet und mussten deswegen behandelt werden. Weitere Hausbewohner waren zum Zeitpunkt des Brandes nicht zu Hause.

Das Domizil ist derzeit als Folge des Brandes nicht mehr bewohnbar. Nach einer ersten vorsichtigen Schätzung dürfte der entstandene Sachschaden bei mehr als 50.000 Euro liegen. Die Ordnungsbehörde der Stadt Düren wurde informiert.

Der Brandort ist derzeit auch für die Polizei noch nicht begehbar. Er wurde beschlagnahmt. Zur konkreten Brandursache kann deswegen noch keine verbindliche Angabe gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert