Drei gefährliche Alkoholfahrten, zwei Unfälle

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Die Polizei musste am Wochenende im Kreis Düren gleich in drei Fällen von gefährlicher Trunkenheit am Steuer eingreifen. Zwei junge Fahrer hatten betrunken Unfälle verursacht, ein Lkw-Fahrer war auf der falschen Spur unterwegs.

Eine 18-Jähriger war in der Nacht zum Samstag gegen 2.50 Uhr auf der Landstraße 136 unterwegs, als er auf regennasser Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und in die Leitplanke fuhr. Zeugen, die am Unfallort vorbeikommen, konnten den 18-Jährigen aus seinem Fahrzeug befreien. Sie nahmen dem stark alkoholisierten Mann die Autoschlüssel ab und verständigten die Polizei. Die Beamten nahmen dem 18-Jährigen eine Blutprobe und seinen Führerschein ab. Sein Auto war stark beschädigt und nicht mehr fahrbereit, insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Am frühen Samstagmorgen verursachte eine 20-Jährige aus Euskirchen auf der Kreuzung B56/K28 einen Unfall. Sie wollte links abbiegen, fuhr aber geradeaus und stieß gegen das Auto eines 52-jährigen Düreners, der sich ihr gegenüber zum Abbiegen vorbereitet hatte. Da die 20-Jährige stark nach Alkohol roch, wurde ein Alco-Test durchgeführt, der einen Wert von 1,62 Promille ergab. Da sie angab, an ihrem Fahrzeug hätte beim Abbiegen die Lenkung nicht mehr funktioniert, wurde das Auto sichergestellt. Insgesamt entstand an beiden Wagen ein Schaden von rund 8000 Euro.

Ebenfalls in der Nacht zum Samstag meldete ein Zeuge bei der Polizei, dass ein Lkw auf der Bundesstraße 56 auf der falschen Straßenseite unterwegs war. Der Mann bemerkte gegen 1.40 Uhr, dass ein Lkw auf der Gegenspur in die gleiche Richtung fuhr wie er selbst. Die Polizei hielt den Lkw-Fahrer in Höhe der Schoellerstraße auf, er war kurz zuvor wieder auf die richtige Fahrbahn gewechselt. Der 54-jährige Berufskraftfahrer war stark alkoholisiert, ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Seinen Rausch konnte er auf der Polizeiwache ausschlafen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert