Drehfunkfeuer: Nideggen soll Areal anbieten

Von: bugi
Letzte Aktualisierung:

Nideggen. Mit einem geschickten Schachzug will die Nideggener MfN-Fraktion weitere Windkraftanlagen in den Nachbarkommunen verhindern.

Auf Antrag der MfN hat der Bauausschuss am Dienstag mit den Stimmen von MfN, CDU, FDP und SPD beschlossen, dass die Stadt der Deutschen Flugsicherung umgehend ein Ersatzgrundstück für das Nörvenicher Drehfunkfeuer zum Kauf oder zur Verpachtung anbieten soll. Der neue Grundstücksbesitzer in Nörvenich hatte den Vertrag gekündigt. In einem Umkreis von 15 Kilometern dürfen bei derartigen Anlagen zur Sicherung des zivilen Luftverkehrs keine Windkraftanlagen gebaut werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert