Morschenich-Neu - Dorfjugend hilft mit: Schutzhütte auch als Treffpunkt für Bürger

Dorfjugend hilft mit: Schutzhütte auch als Treffpunkt für Bürger

Von: kel
Letzte Aktualisierung:
17218617.jpg
Mit den Jugendlichen der Gemeinde legten Bürgermeister Georg Gelhausen (rechts) und der RWE-Vertreter Michael Eyll-Vetter (links) letzte Hand an die neue Schutzhütte am Ortsrand von Morschenich-Neu. Foto: Axel Keldenich

Morschenich-Neu. „Was lange währt, wird endlich gut,“ sagte Bürgermeister Georg Gelhausen (CDU) über die Entstehung der Schutzhütte in Morschenich-Neu, die er mit dem RWE-Vertreter Michael Eyll-Vetter und Mitgliedern des Merzenicher Jugendforums einweihte.

Er bezog sich damit auf das ursprünglich angepeilte Fertigstellungsdatum im Herbst 2017, das unter anderem wegen eines Standortwechsels und eines zu erwartenden Zuschusses von der EU nicht einzuhalten war. Erste Ideen für eine solche Hütte hatten die Jugendlichen unter Federführung ihres Projektleiters Finn Dohmes präsentiert, die dann auch an der konkreten Planung und Umsetzung des Vorhabens beteiligt waren.

Finanziert wurde die rund 15.000 Euro teure sechseckige und an drei Seiten geschlossene Holzhütte von RWE Power im Rahmen des Freizeitwegekonzepts. Sie soll sowohl Radfahrern und Wanderern als Schutzraum dienen als auch ein Treffpunkt für die Jugendlichen der Gemeinde sein.

Die 16- bis 24jährigen verpassten der Hütte den letzten Außenanstrich. In Zukunft werden noch Sitzgelegenheiten installiert, die Gemeinde will kostenloses WLAN anbieten.

 

Die Homepage wurde aktualisiert