Doppeltes Pech: Konto war nicht gedeckt

Letzte Aktualisierung:

Düren. Mit zweifachem Pech muss sich ein 20 Jahre alter Dürener seit der Nacht zum Mittwoch auseinandersetzen. Zum einen wurde er von der Polizei bei einem Betrugsversuch erwischt, zum anderen wies das fremde Konto, von dem er Geld abheben wollte, keine Deckung auf.

Eine Streifenwagenbesatzung war auf den Tatverdächtigen gegen 2.45 Uhr im Stadtteil Birkesdorf aufmerksam geworden. Trotz angenehmer Nachttemperaturen hatte er eine Kapuze übergezogen und sein Gesicht vermummt. Gleichzeitig betrat er den Kassenvorraum eines Geldinstitutes in der Nordstraße.

Die Beamten konnten beobachten, dass der 20-Jährige mit einer EC-Karte den Bankautomaten bediente. Als der Vorgang von dem Gerät dann jedoch vorzeitig abgebrochen wurde, sprachen die Ordnungshüter den jungen Mann an.

Nach den ersten polizeilichen Feststellungen will der junge Dürener an einer Bushaltestelle auf der Nordstraße eine Geldbörse gefunden haben, aus der er die Karte und die daran ebenfalls befindliche PIN-Nummer entnommen hat. Den Rest will er in die Rur geworfen haben.

Zur Vollendung der Straftat kann es dann aber nicht. Die Polizei leitete gegen den Beschuldigten ein Strafverfahren ein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert