DKB-Beach-Cup: Cinja Tillmann entthront Britta Büthe

Von: Marvin Bergs
Letzte Aktualisierung:
10789047.jpg
Sie hat geholfen, die alte Königin Britta Büthe (vorne links) zu entthronen: Katharina Schillerwein (im Angriff) fügte Büthe eine Niederlage zu. Neue Königin des DKB-Beach-Cups ist Cinja Tillmann (rechts). Foto: Guido Jansen
10790041.jpg
Matt West und Cinja Tillmann sind das neue Beachkönigspaar. Foto: Marvin Bergs

Düren. Der Beachvolleyball in Düren hat ein neues Königspaar. Beim 14. DKB-Cup sicherten sich Matt West bei den Herren und Cinja Tillmann bei den Frauen den Titel des „King“ beziehungsweise der „Queen of the Beach“.

Aufgrund des 50-jährigen Bestehens der Volleyballabteilung des Dürener TV fand das Turnier auf der vereinseigenen Anlage an der Dr.-Overhues-Allee statt. Der Kampf um den DKB-Cup bildete den krönenden Abschluss eines prall gefüllten Beachvolleyball-Wochenendes.

Auftakt war am Freitag der Sparkassen-Cup für Schüler (siehe Seite 25). Am Samstag wurde das Turnier um den SWD-Cup für Freizeit- und Hobbymannschaften von einem besonderen Höhepunkt unterbrochen: Die Olympiasieger von London 2012, Julius Brink und Jonas Reckermann, gaben sich in Düren erneut die Ehre. In einem überraschend engen Einlagespiel, das leider fast komplett im Regen stattfand, besiegten sie die Dürener Volleyball-Legenden Sven Anton und Malte Holschen mit 2:1. „Man hat schon gemerkt, dass die beiden keine reinen Hallenvolleyballer waren, sondern auch im Sand Turniere bestritten haben“, beschrieb auch Olympiasieger Jonas Reckermann den Beitrag der DTV-Vertreter zu einem höchst unterhaltsamen Spiel.

Zum DKB-Cup als Höhepunkt des Wochenendes traten acht Akteure an, um sich den Titel als beste Spieler der Konkurrenz zu sichern. Anlässlich des Jubiläums von 50 Jahren Volleyball in Düren setzte sich das Teilnehmerfeld der Herren diesmal aus Profis der SWD- Powervolleys zusammen. Neben Kapitän Jaromir Zachrich gingen Jungprofi Dennis Barthel, der kanadische Außenangreifer Brook Sedore und der erst in dieser Woche in Düren angekommene US-Boy Matt West auf Punktejagd.

Bei den Damen traten Titelverteidigerin Britta Büthe, Anna Behlen und das Duo Katharina Schillerwein und Cinja Tillmann an, die auf der deutschen Beachvolleyball-Tour in dieser Saison bereits fünf Turniere gewonnen haben. Beim DKB-Cup wurde jedoch bei Damen und Herren nur ein Sieger gesucht, und so ging es für die Teilnehmer im Modus „Jeder mit jedem gegen jeden“ durch den Sand. Beim Modus hatte sich Turnierdirektor Bernd Werscheck eine Neuheit einfallen lassen, denn nicht nur innerhalb der Damen- und Herrenkonkurrenz wechselten die Spielpartner, sondern es wurden erstmals auch Mixed-Spiele gleichberechtigt in die Turnierwertung aufgenommen.

Nach 14 Spielen stand dann fest: West und Tillmann gestalteten ihre Partien am erfolgreichsten und sicherten sich die Titel des Königs und der Königin im Sand.

Landrat Wolfgang Spelthahn, der als Schirmherr der Veranstaltung die Sieger ehrte, zog eine positive Bilanz: „Es war wieder ein tolles Event, und weil es so schön war, wird es natürlich auch zum 15. Geburtstag wieder einen DKB-Cup in Düren geben. Ob dieser auf der Anlage des DTV oder auf dem Rathausplatz stattfindet, wird sich noch zeigen.“ Spelthahn lobte – wie auch die Sieger – ebenfalls die Organisation um Turnierdirektor Bernd Werscheck und die vielen helfenden Hände im Hintergrund.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert