Die Weihnachtsbäckerei liegt im Garten von Gerda Hecker

Von: Sarah Maria Berners
Letzte Aktualisierung:
6673053.jpg
Während die meisten noch gar nicht an die Adventszeit denken, wird das Gartenhaus von Gerda Hecker schon zur Backstube und Likörküche umfunktioniert. Foto: Sarah Maria Berners

Golzheim. Wer die Golzheimer Weihnachtsbäckerei sucht, der kann sich von seiner Nase leiten lassen. Die süßen Düfte strömen bis zur Straße. Mal riecht es nach Eierlikör, mal nach Marmelade, mal nach Mandelplätzchen. Und das seit September mindestens einmal in der Woche.

Während die meisten noch gar nicht an die Adventszeit denken, wird das Gartenhaus von Gerda Hecker schon zur Backstube und Likörküche umfunktioniert. Die Organisatorinnen des Frühstückstreffs für Senioren backen und kochen dort für den guten Zweck. In dieser Woche, kurz vor dem Golzheimer Weihnachtsmarkt, stand Eierlikör auf der Liste. 200 Eier haben die Frauen dafür am frühen Morgen getrennt, die Maschinen laufen auf Hochtouren.

Die Stimmung in Gerda Heckers Gartenhaus ist gut. Nicht nur, weil ab und an auch mal ein Gläschen verkostet wird. „Es ist schön, anderen Menschen eine Freude zu machen, sie glücklich zu sehen“, sagt Iris Stollenwerk und die anderen Frauen pflichten ihr bei.

Vor sieben Jahren haben sie angefangen, einmal im Monat ein Frühstück für Senioren anzubieten. „Wir wollten, dass das Leben im Dorf für die älteren Menschen lebenswert bleibt“, beschreibt Gerda Hecker. Ein Jahr später begannen die Frauen darüber hinaus vor Weihnachten die Senioren zu besuchen, die nicht mehr so rüstig sind. Und weil die Frauen nicht mit leeren Händen kommen wollten, haben sie ihre Weihnachtsbäckerei aufgebaut.

Mit dem Erlös aus dem Verkauf ihrer Leckereien kaufen sie zudem kleine Geschenke für die Senioren und sorgen dafür, dass der Sommerausflug für jeden Einzelnen nicht zu teuer wird und das monatliche Frühstück für einen kleinen Obolus zu haben ist. Bis zu 100 Senioren aus dem kleinen Ort in der Gemeinde Merzenich kommen zum Frühstück, um zu singen und zu klönen.

Ein Teil des Geldes fließt aber auch in die „Sozialkasse“. „Damit können wir unbürokratisch dort helfen, wo es nötig ist“, erklärt Sibylle Granitzka. Zum Beispiel wenn eine Familie das Mittagessen in der Schule oder Lernmaterial nicht selbst finanzieren könne.

Samstag gibt es in Golzheim einen Weihnachtsmarkt und da bauen auch die Frühstücksfrauen ihren Stand auf. Dann wird deutlich, wie viele Stunden sie in der Weihnachtsbäckerei zugebracht haben. Sie haben 400 Tütchen Plätzen abgepackt und unzählige Flaschen Likör aus allem, was der Garten so hergibt, abgefüllt und liebevoll verziert. Die Marmeladengläser – mindestens zwölf Sorten – sind hübsch verziert, Geschenksets gepackt. „Viele Leute aus dem Dorf unterstützen uns mit Spenden“, lobt Gerda Hecker den Zusammenhalt.

Und die Arbeit der Frühstücksfrauen geht Hand in Hand. „Wir sind ein eingespieltes Team“, sage Karin Brixen und Käthe Pohl. Jede Frau übernimmt die Aufgaben, die ihr besonders gut liegen. So kommt es schonmal zu kuriosen Wortneuschöpfungen: Doris Hantisch ist in Golzheim als „Leberwurstbeauftragte“ bekannt.

Mit dem wöchentlichen Treffen im Gartenhaus ist es aber nicht getan. Das ganze Jahr über werden schon in den heimischen Küchen Liköre aufgesetzt und Marmeladen gekocht – und die Erdbeermarmelade wird natürlich nicht bis Weihnachten verwahrt.

Wenn der Weihnachtsmarkt vorbei ist, kehrt in Gerda Heckers Gartenhäuschen aber keineswegs Ruhe ein. Die Golzheimerin hat schon neue Pläne. „Ich werde hier mit Kindern Plätzchen backen, denn nicht mehr alle berufstätigen Mütter haben die Zeit dazu.“ Der süße Duft wird Golzheim also noch erhalten bleiben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert