Die Volkshochschule hilft wieder in vielen Lebenslagen

Letzte Aktualisierung:

Düren. In elf Städten und Gemeinden des Kreises Düren beginnt am Montag, 11. September, das Herbstsemester der Volkshochschule Rur-Eifel.

Das Programmheft ist in allen Kommunen an zentralen Stellen wie Banken, Sparkassen, Rathäusern, Buchhandlungen sowie auch in einigen Apotheken und Tankstellen und natürlich auch in der VHS Rur-Eifel, Violengasse 2 in Düren erhältlich. Online können sich Interessierte unter www.vhs-rur-eifel.de über das Kursangebot informieren.

Wer sich für die Dürener Stadtgeschichte interessiert: Bereits am Dienstag, 12. September, werden ab 19 Uhr in einem Vortrag in der VHS Rur-Eifel die archäologischen Ausgrabungen in der Violengasse vorgestellt. Sie gewähren Einblicke in das Alltagsleben unserer Vorfahren, die nach wiederkehrenden verheerenden Zerstörungen ihre Stadt immer wieder aufbauten.

Menschen, die ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern wollen, können vom umfangreichen Angebot an beruflicher Beratung und Informationen zu entsprechenden Fördermöglichkeiten profitieren. An der VHS Rur-Eifel sind Bildungsschecks und Bildungsprämien erhältlich sowie Beratung zur beruflichen Entwicklung und Fachberatung zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen. Interessierte können telefonisch unter Telefon 02421/ 252547 oder per E-Mail an vhs-beratungen@dueren.de Kontakt aufnehmen.

Alle, die endlich einmal etwas für ihre Gesundheit tun möchten, finden Gleichgesinnte in den Kursen zur gesunden Ernährung, Yoga, Pilates oder progressive Muskelentspannung, die das körperliche und psychische Wohlbefinden fördern. Auch das umfangreiche Sprachenprogramm startet wieder mit zahlreichen Fremdsprachen.

Hier informiert Fachbereichsleiterin Erika Dichant gerne telefonisch unter Telefon 02421/252579 zu Einstufungen und Einstufungsberatungen. Wer bei den Themen Beruf und EDV Anleitung braucht, kann die Angebote zu Kommunikation und Rhetorik, Zeitmanagement sowie die EDV-Kurse zur persönlichen und beruflichen Weiterbildung nutzen.

Junge Menschen können an der VHS Rur-Eifel bisher nicht erreichte Schulabschlüsse nachholen. Wer in seiner jeweiligen Lebensphase Hilfe braucht, kann sich auf die Prüfungen zur zentralen Abschlussprüfung (ZAP) oder zum Abitur in den Seminaren der VHS vorbereiteten. Auch der Übergang von Schule zu Beruf wird durch vielfältige Angebote wie betriebsnahes angewandtes Rechnen begleitet.

Interessierte können sich unter Telefon 02421/252577 oder online unter www.vhs-rur-eifel.de informieren und anmelden. Nach telefonischer Absprache können auch Beratungstermine in der Volkshochschule Rur-Eifel vereinbart werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert