Die TG ist Deutscher Meister

Von: kel
Letzte Aktualisierung:

Düren. Die TG Gürzenich-Wald ist Deutscher Mannschaftsmeister der Herren 40 im Tennis. Sonntag Nachmittag, Punkt 16.39 Uhr jubelte das Gürzenicher Doppel auf Platz 1 und auf den beiden anderen Plätzen gingen ebenfalls die Arme nach oben.

Karsten Braasch und Jan Stremmel hatten den Matchball verwandelt. Dies war das i-Pünktchen, das noch gefehlt hatte, nachdem es nach den Einzeln bereits 4:2 für die TG gestanden hatte.

Der erste Schritt dorthin war wesentlich leichter zu schaffen gewesen als erwartet. Am Samstag mussten nur Paloheimo und Braasch in den Champions-Tiebreak, den beide gewannen.

Jan Stremmel, Lionnel Barthez, Johnie Goudenbour und Christoph Schaal siegten jeweils in zwei Sätzen. Obwohl die Gürzenicher trotz des feststehenden Sieges die Doppel gerne noch gespielt hätten, schenkte Gegner Feldkirchen diese Partien.

Der Sonntag begann dann ernüchternd: Christoph Schaal und Karsten Braasch verloren glatt. Damit ging Gatsgeber Landau, der tags zuvor auch ohne Austragung der Doppel 5:1 gewonnen hatte, 2:0 in Führung.

Während Veli Paloheimo diesen Abstand mühelos mit 6:0, 6:0 gegen den Ex-Gürzenicher Olivier Delaitre verkürzte, entwickelte sich das überaus spannende Match von Jan Stremmel zum Schlüsselspiel. Nach einem 6:7 gewann er 7:6 und lag im Champions-Tiebreak schon 9:6 in Führung, ehe es plötzlich wieder 9:9 stand. Stremmel behielt die Nerven, gewann 11:9 und lieferte damit ein Vorbild für Johnie Goudenbour, der auch starken Widerstand überwinden musste, ehe er zu einem Zweisatzsieg kam. Den letzten Einzelpunkt holte Lionnel Barthez mit ruhigem, überlegtem Spiel und einer taktischen Meisterleistung.

In den beiden weiteren Doppel machten dann Veli Paloheimo und Lionnel Barthez mit einem souveränen Sieg sowie Jan Kallscheuer und Thomas Gayk mit einer knappen Drei-Stz-Niederlage das Endergebnis von 6:3 perfekt. Jan Stremmel blickte nach dem Erfolg noch einmal zurück: „Die TG Gürzenich-Wald ist am Ende des langen Weges von der Bezirksliga zur Deutschen Meisterschaft angekommen. Wir wollten wenigstens einen Platz besser abschneiden als im vergangenen Jahr. Nun sind es zwei und wir haben den Titel.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert