Die Ritter visieren den Ring an

Von: kw
Letzte Aktualisierung:
ritterbild
Einige Teilnehmer des Knappenturniers, die sich in den Disziplinen Ringstechen, Gegen-den-Roland-Reiten sowie der Pavane gemessen haben. Foto: kw

Obermaubach. Schon von weitem konnte man das Ritterturnier auf Gut Mausauel ausmachen: große und kleine Zelte, uni oder bunt gestreift, bedeckten die weitläufige Weidefläche, die einmal im Jahr zum Mittelalterschauplatz umfunktioniert wird.

Auch diesmal reisten wieder viele mittelalter- und ritterbegeisterte Gruppen an, um an dem mittlerweile siebten Ritterturnier teilzuhaben. Sie kamen von überall her, was die verschiedenen Gewänder und vor allem Wappen verrieten. Nur an den Besuchern mangelte es ein wenig.

„Voriges Jahr konnten wir doppelt so viele Besucher verzeichnen”, so René Demary, der Organisator des Spekatakels. „Das Wetter hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht.” Doch das unbeständige Wetter konnte weder den Rittern noch den Besuchern den Spaß an den Attraktionen und Programmpunkten nehmen: Bogenschießen und Greifvogelflugshows zwischen zeitgenössischer Kleidung, passendem Schmuck und frischen Fladen.

Auch die mittlerweile eher rar gewordene Berufsrichtung des Schmieds war vertreten: Willi Becker und Gerd Bergstein vom Stolberger Burgmuseum präsentierten ihre selbst hergestellten Kettenhemden. An den Rüstungsstücken, die bis zu 20 Kilogramm wiegen, wurde teilweise bis zu 200 Stunden gearbeitet. „Man muss da einfach Spaß dran haben”, sagte Becker, und Bergstein ergänzte: „Das ist nicht kommerziell. Wir produzieren, um zu zeigen.”

Natürlich durften auch die Turniere nicht fehlen. Beim Knappenturnier maßen sich die Teilnehmer mit ihren Pferden in den Kategorien Ringstechen, Gegen-den-Roland-reiten sowie der Pavene, bei der ein Spieß auf eine Zielscheibe geworfen wird. Beim Galaturnier wurde das neue Gefolge der Gräfin Alveradis gesucht: Ein spannender Abschluss für ein ebenso abwechslungsreiches Wochenende.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert