Die neuen Wege der Schützenbruderschaft

Von: han
Letzte Aktualisierung:
7851922.jpg
Die neuen Majestäten der St. Josef Schützenbruderschaft Untermaubach: Schützenkönig Uwe Meier und Königin Beate Dohmen sowie Schülerprinzessin Malin Kipp sowie Brudermeister Dieter Herzog (links) und Pfarrer Walter Hütten. Foto: Schmitz

Untermaubach. Neue Wege will die St.-Josef-Schützenbruderschaft in Untermaubach einschlagen, um wieder mehr die Bevölkerung ins Schützenfest einzubinden. „Der Anfang ist gemacht“, stellte der Erste Brudermeister Dieter Herzog bei der Proklamation der neuen Majestäten in der Kirche und beim Zusammensein in der Gaststätte Hassert fest.

An beiden Orten standen zunächst einmal der neue König Uwe Meier und Königin Beate Dohmen im Mittelpunkt. Der erste Kassierer der Schützenbruderschaft „kassierte“ nach dem 60. Schuss die Königswürde. Im Wettbewerb um die Titel eines Schülerprinzen oder Schülerprinzessin war Malin Kipp die Treffsicherste, die nach dem 57. Schuss am Ziel ihrer Wünsche war.

Noch nicht ganz so weit ist jedoch Dieter Herzog, der mit Pfarrer Walter Hütten die Schützenwürden verlieh. Der Schützenball war ein erster Versuch, die Bürger des Ortes wieder mehr für das Fest zu begeistern. Statt eines „Balls mit Gefolge“ wurde der Tanzabend zu einem „Ball für alle“. Ein erster Erfolg, zu dem auch der Auftritt der Jungschützen beitrug und die Band „Just Dance“.

Noch würde weiter darüber nachgedacht, wie man das Schützenfest noch attraktiver gestalten könnte, versicherte der Erste Brudermeister, der recht zufrieden war mit dem festlichen Umzug durch den Ort, den Gastbruderschaften aus Bogheim, Langenbroich/Bergheim und Straß, die Feuerwehr Untermaubach und natürlich das Gefolge der amtierenden Majestäten mit gestalteten.

Eine besondere Ehrung erhielt während des Festes Gerd Perz, der durch die Bezirksbundesmeisterin Hanni Kurth mit dem Hohen Bruderschaftsorden ausgezeichnet wurde und zudem zum Oberst der Bruderschaft befördert wurde. Neue Bruderschaftsrangabzeichen gab es für Uwe Meier (Oberleutnant), Adrian Stoll (Hauptmann), Peter Marx und Heinz Coenen, die in den Majorsrang erhoben wurden sowie Guido Delhaes und Josef Augè, die den Titel Oberstleutnant führen dürfen.

Die sportlichen Aspekte kamen beim Fest ebenfalls nicht zu kurz. Walter Neubert wurde Vereinsmeister im KK-Hochstand, Malin Kipp sicherte sich den Damenpokal und Josef Augè den Königspokal. Beim Preisvogelschießen gewann Nino Pelzer vor Hermann Bluhme und Anita Hassert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert