Die Nacht wird wieder zum Tag

Von: Fred Schröder
Letzte Aktualisierung:

Düren. „Bunt, bunter, Düren leuchtet”: Zur 14. langen Einkaufs-nacht des Dürener Einzelhandels am Samstag, 5. November, wird das Stadtzentrum zum fünften Mal im LED-Licht von rund 200 Pylonen und weiteren Lichtattraktionen erstrahlen. Die Geschäfte sind bis Mitternacht geöffnet, und die illuminierte City lädt zum Einkaufsbummel ein.

„Das Gebiet ist diesmal weiter gefasst”, erklärt City-Manager Wilhelm Streb. Mit den Aktivitäten des „Brauhauses” wird auch der Raum südlich der Annakirche mit in das Farbenspektakel einbezogen.

„Events dieser Art sind nötig, um die Anziehungskraft des Dürener Einzelhandels gegenüber den Oberzentren Aachen und Köln zu sichern und auszubauen”, betont Peter Pientka. Der Geschäftsführer der Galeria Kaufhof ist einer der Motoren in dem Vorbereitungsteam, dem neben den Vereinen City-Marketing und IG-City auch Daniel Böttke (Stadtcenter), Michael Kohllöffel (Saturn), die Sparkasse, die Stadtwerke und die Dürener Kreisbahn als Sponsoren angehören.

Damit die fünfte Auflage von „Düren leuchtet” noch mehr Besucher anlockt, haben die Verantwortlichen die Werbung ausgedehnt. Nicht nur im Raum Eschweiler und im Rhein-Erft-Kreis wird geworben; erstmals ist die Region Aachen-Maastricht in die Werbung einbezogen.

Etwa ab 18 Uhr wird sich die Farbenpracht entfalten. Das Kaufhof-Gebäude in Kaufhof-Grün, die Sparkasse in Rot, Rathaus und Museum werden angestrahlt und erstmals auch das Gebäude der Musikschule am Platz der Deutschen Einheit.

„Dieses Gebäude ist uns ins Auge gestochen”, sagt Jürgen Schulz von den Stadtwerken, die das Haus ins rechte Licht rücken wollen. Die Mitarbeiter des Leopold-Hoesch-Museums schließen sich mit der „Langen Nacht der Museen” an, bieten musikalische Unterhaltung, digitale Medien und Führungen an. Nicht fehlen darf der Verein „Wir für Düren”. Er baut vor dem Bürgerbüro am Markt wieder das Großbild aus hunderten Teelichtern auf.

Diese Lichter können käuflich erworben werden, bevor sie auf einer Schablone zusammengefügt in diesem Jahr einen großen Engel darstellen werden. „Das eingenommene Geld ist diesmal für die allgemeine Kinderhilfe bestimmt”, sagt Vorstandsmitglied Günther Bonjean.

Auf dem Rathausvorplatz wird ein Autohaus sich und seine Fahrzeuge in den Fokus rücken, und die Dürener Kreisbahn wird dafür werben, öfter ohne Auto in die Innenstadt zu kommen. Ihren Fahrplan hat die Kreisbahn dem Event angepasst und auch die Parkhäuser bleiben bis zum Abschluss von „Düren leuchtet” geöffnet.

Im Rahmen des Programms ist auch die Aktion „Kunst im Leerstand” zu sehen. Im Ladenlokal an der Weierstraße 5 präsentieren sich Goldschmiedemeisterin Susanne Gunkel-Lüttgen und zwei weitere Künstlerinnen mit einer kleinen Kunstmeile.

„Und wir lassen die Lichtpylonen von der Decke wachsen”, kündigt Stadtcenter-Chef Daniel Böttke an. Da will der Kaufhof nicht abseits stehen. Eigens für „Düren leuchtet” wurde mit der Firma Ravensburger Spiele ein „Düren-Puzzle” entwickelt. Aus tausend Einzelteilen kann das Bild zusammengesetzt werden, das Dürener Motive mit der alles überragenden Fassade des Leopold-Hoesch-Museums zeigt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert