„Die Frau von heute“: Ein humorvoll-musikalisches Denkmal

Letzte Aktualisierung:
10640736.jpg
Drei professionelle Musikerinnen bestreiten ein Konzert mit Werken diverser Komponistinnen. Die Kompositionen stammen aus verschiedenen Jahrhunderten.

Niederau. Die Cappella Villa Duria lädt zum Burgauer Schlosskonzert am Sonntag, 23. August, ab 18 Uhr in den Konzertsaal der Hauptburg ein. Der Titel der Veranstaltung lautet „Komponistinnen-Leben“.

Ausführende sind die Musikerinnen Regina Maria Heyne (Sopran), Susanne Schrage (Flöten) und Ina Otte (Klavier).

Historische Raritäten wie die Kantate Seméle von Elisabeth Jacqut de la Guerre und klassische Gedichtvertonungen von Fanny Hensel-Mendelssohn stehen drei Werken gegenüber, die Komponistinnen der hiesigen Region für die drei Musikerinnen schrieben.

Die Aachener Komponistin und Pianistin Ursula Wawroschek hat Gedichte von Robert Gernhardt vertont, die profilierte belgische Komponistin Jacqueline Fontyn Galgenlieder Morgensterns für Sopran, Flöte und Klavier gesetzt, während die Kölnerin Heike Beckmann der „Frau von heute“ ein kabarettistisch angehauchtes Denkmal setzt. Dabei ist die Querflötenfamilie vom Piccolo bis zur Kontrabassflöte gefordert.

Die abwechslungsreichen Stücke sind eingebunden in ein Gesamtkonzept mit erhellenden Zitaten und eigener Moderation der drei Aachener Musikerinnen.

Karten gibt es ab sofort zu 18 Euro, ermäßigt neun Euro. Die Karten sind an der Theaterkasse im Haus der Stadt in Düren, an der Kulturtheke im Bürgerbüro in Düren sowie an der Abendkasse erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert