Die Empore des Rathauses soll barrierefrei werden

Von: bugi
Letzte Aktualisierung:

Düren. Wenn der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr in Teilen wieder auf der Rathausempore stattfinden wird, soll dieser Bereich auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität erreichbar sein.

„Wir werden dafür eine Lösung finden“, versprach jetzt der Dürener Baudezernent Paul Zündorf. Im vergangenen Jahr hatte es Kritik daran gegeben, das Teile des Angebotes nicht barrierefrei erreichbar gewesen sind.

So war zum Beispiel auch der Versuch, einen Zugang durchs Rathaus zu schaffen, an bautechnischen Vorschriften gescheitert. Wie die Lösung aussehen soll, ist noch nicht entschieden, zumal die Empore mit dem Rathaus insgesamt unter Denkmalschutz steht.

Diskutiert wird derzeit aber unter anderem die Frage, ob man vielleicht einen Aufzug installieren kann. Nach der Neugestaltung des Kaiserplatzes soll die Empore künftig stärker als bisher grundsätzlich für Veranstaltungen genutzt werden können. Das siegreiche Büro des Gestaltungswettbewerbs regt sogar eine Gastronomie an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert