Die Demons kehren der Westkampfbahn den Rücken

Letzte Aktualisierung:

Düren. Viele Jahre trugen die American Footballer der Aachen Düren Demons ihre Heimspiele auf der Westkampfbahn der SG GFC Düren 99 aus. Nach knapp zwei Jahrzehnten wechseln die Footballer, zu deren Spielen nach eigenen Angaben durchschnittlich über 300 Zuschauer pro Partie kamen, ihre Heimspielstätte.

„Die Zusammenarbeit mit dem Hauptverein war in den letzten Jahren nicht mehr zielführend“, sagte Demons-Präsident Christian Kramer. Die Footballer begaben sich auf die Suche nach einer neuen Spielstätte. Anfang des Jahres traten die 200 Footballer und Cheerleader beinahe geschlossen aus der Sportgemeinschaft zum Jahresende aus und werden größtenteils Mitglied im nun wieder auferstehenden Verein AFC Düren Demons.

Mit dem Veldener Hof und der mittlerweile geschlossenen Partnerschaft mit dem Dürener Spielverein 06 hat man eine neue Heimat gefunden. „Wir fühlen uns willkommen und freuen uns, ab 2016 neben dem Trainingsbetrieb unsere Heimspiele auf dieser Anlage zu absolvieren“, sagte Kramer weiter.

Umbauarbeiten

Zunächst werden kleinere und größere Umbauarbeiten auf der Sportanlage an der Malteser Straße erledigt, welche den Trainingsbetrieb der Footballer unterstützen und auch den zahlreichen Fans die Heimspielstätte attraktiver gestalten werden. „Die Demons sehen unsere Sportanlage als neue Herausforderung“, meinte DSV-Vorsitzender Michael Schmitt. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sind von den Synergieeffekten schon heute absolut überzeugt.“

Henner Schmidt, der Vorsitzende des GFC Düren 99, sah die Trennung gelassen: „Wir konzentrieren uns auf das Kerngeschäft des GFC Düren 99. Wie bei der Tischtennis-Abteilung, die uns verlassen hat, haben wir auch den Footballern keinen Stein in den Weg gelegt. Im Gegenteil: In Person unseres Vorstandsmitgliedes Rolf Delhougne haben wir ihnen auch geholfen, beim Dürener Spielverein eine neue Spielstätte zu finden.“

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert