Arnoldsweiler - Die Arnolduswoche beginnt mit feierlicher Prozession

Die Arnolduswoche beginnt mit feierlicher Prozession

Von: gkli
Letzte Aktualisierung:
10478169.jpg
Bei der Arnoldusbüste handelt es sich um eine versilberte Kupferarbeit aus der Zeit um 1700 mit einem eingearbeiteten Stück Schädeldecke. Foto: Gudrun Klinkhammer

Arnoldsweiler. Die Arnolduswoche hat begonnen. In einer feierlichen Prozession wurde die Büste des Heiligen, eine versilberte Kupferarbeit aus der Zeit um 1700 mit einem eingearbeiteten Stück Schädeldecke, am Mittwoch von der Arnolduskapelle in die Pfarrkirche St. Arnoldus getragen.

Vor mehr als 1200 Jahren wurde die Wallfahrt begründet. In diesem Jahr lautet das Motto „Neue Wege gehen“. Hauptzelebrant während der Eröffnungsmesse war Pfarrer Markus Frohn aus Aachen, Konzelebrant war Ludger Möers. Die kostbare Klaisorgel aus dem Jahr 1914 spielte Kirchenmusiker Peter Eich. Zu den Gästen in der gut besuchten Kirche zählte eine Gruppe um Leonie Lambertz. Leonie Lambertz ist Ortsvorsteherin von Manheim.

Da der Ort wegen des Tagebaus derzeit umgesiedelt wird, begeben sich Manheimer Bürger seit vier Jahren immer wieder zum Heiligen Arnoldus, um eine Kerze zu stiften und für eine gute Umsiedlung zu bitten. Lambertz: „Die von Künstler Kurt Rüttgers verzierte Kerze brennt das ganze Jahr über während der Gottesdienste in St. Arnold.“ Auch eine Gruppe aus der Dürener Pfarre St. Lukas wohnte dem Eröffnungsgottesdienst bei. Themenschwerpunkt war der Gang in die Fremde und der Weg der Armut.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert