Düren - Die 19. Jazztage stehen vor der Türe

Die 19. Jazztage stehen vor der Türe

Von: Bruno Elberfeld
Letzte Aktualisierung:
jazztage-bu
Der Vorsitzende des Dürener Jazzclubs, Rolf Delhougne, SK-Vorstandsvorsitzender Adolf Terfloth, Bernd Ohlemeyer und Niko Bellgardt (beide Jazzclub) (v.l.) stellten mit Enthusiasmus das Programm und die Interpreten der 19. Dürener Jazztage vor. Foto: bel

Düren. Weit über die Grenzen seien die Dürener Jazztage, die in diesem Jahr zum 19. Mal stattfinden werden, ein Markenzeichen, das die Stadt und ihre Menschen an die Spitze des musikalischen Geschehens der Region katapultiert.

Der Vorsitzende des Dürener Jazzclubs, Rolf Delhougne, war wie sein Mitstreiter Niko Bellgardt begeistert, als sie jetzt in der Sparkasse Düren das neuntägige Programm offiziell vorstellten.

Angemessener Rahmen

Man habe die Jazztage verlängert, um auch lokalen und regionalen Künstlern neben den internationalen Stars die Chance zu geben, sich im angemessenen Rahmen zu präsentieren, zerstreute Delhougne Bedenken, dass die Veranstaltung durch die Verlängerung an Intensität verlieren könnte.

„Ein ganz besonderes Geschenk macht uns in diesem Jahr der Hauptsponsor des Festivals, die Sparkasse Düren”, freute sich Niko Bellgardt. „Sie ermöglichen den Auftritt des Frischluftorchesters des Schweizer Harfenisten Andreas Vollenweider.”

Vollenweider kreierte einen über den ganzen Erdball verbreiteten Sound, der den Nerv einer ganzen Generation traf. In Düren wird er am Freitagabend sein neuestes Album „Air” vorstellen. „Die legendären Vollenweider Harfen werden auf dem Kaiserplatz einen außergewöhnlichen Klangteppich ausrollen”, verriet Bellgardt, „damit die Menschen wieder durchatmen können, eingetaucht in eine außergewöhnliche Musik ihren Alltag vergessen können, eine Musik, die entschleunigt und zum Nachdenken anregt.”

Doch auch alle anderen Interpreten seien hochkarätige Könner, versprachen die Aktivisten des Dürener Jazzclubs. Düren werde durch den Jazz zu einem Treffpunkt der Kulturen dieser Welt. Adolf Terfloth, Vorstandsvorsitzender der SK Düren, lobte den vorbildlichen Einsatz der Mitglieder des Jazzclubs. Er erinnerte an die bescheidenen Anfänge der Jazztage vor 19 Jahren und hob ihre kulturelle Bedeutung für die Stadt hervor.

„Wir sind alle stolz! Wir sind auf Sie und Ihre Arbeit angewiesen”, sagte er. Die Dürener Jazztage dauern vom 7. August bis 15. August. Sie beginnen am Freitag, 7. August, auf dem Annaplatz. Weitere Konzerte folgen im Golfclub und im Schenkel-Schoeller-Stift, bis dann der Jazztross am Mittwoch für die restlichen Tage zum gewohnten Rhythmus in die Dürener Innenstadt zurückkehrt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert