Deutsches Museum Bonn benötigt Unterstützung: Kein Geld vom Kreis

Von: sj
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren/Bonn. Um das Deutsche Museum Bonn zu retten, sollen sich nach Vorstellung von Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan und Sebastian Schuster, Landrat des Rhein-Sieg-Kreises, neben Köln die Landkreise Düren, Euskirchen und der Rhein-Erft-Kreis die Finanzierungslücke von jährlich 250.000 Euro teilen.

Dürens Landrat Wolfgang Spelthahn bestätigte auf Anfrage, dass es ein Vorgespräch zu diesem Thema gegeben habe. Der Kreistag habe sich mit dieser Bitte noch nicht befasst. „Aus dem Kreishaushalt ist dies nicht zu leisten“, hieß es weiter. Spelthahn sei aber bereit, die Bitte der Bonner an Industrie und Wirtschaft weiterzuleiten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert