Kleinhau - Deutschen Amateur-Meisterschaft: MSC Kleinhau belegt jede Menge Podest-Plätze

Deutschen Amateur-Meisterschaft: MSC Kleinhau belegt jede Menge Podest-Plätze

Letzte Aktualisierung:
15899583.jpg
Das Duo Tim Prümmer und Tobias Lange hat bei der Deutschen Amateur-Meisterschaft den Titel in der Seitenwagenklasse gewonnen, bei der Europameisterschaft belegte es den fünften Platz. Foto: Guido Barth
15899586.jpg
Uwe Jordine sichert sich gleich zwei Titel: in den Klassen „Senioren und „Twin-Shock“. Foto: Guido Barth

Kleinhau. Über zahlreiche Siege freut man sich beim MSC Kleinhau. Die Fahrer des Motocross-Clubs konnten im In- und Ausland so viele Titel wie noch nie einfahren. Insbesondere in der Meisterschaft des Deutschen-Amateur- Motocross-Verbandes (DAMCV) belegten die Kleinhauer Fahrer jede Menge Podest-Plätze. „Das ist wohl die erfolgreichste Saison für unsere Fahrer“, freute sich der erste Vorsitzende Adrian Braun.

In der Rennserie um die Deutsche-Amateur-Meisterschaft sicherte sich das junge Duo Tim Prümmer und Tobias Lange den Titel in der Seitenwagenklasse, in der Europameisterschaft konnten die beiden sich Platz fünf erringen. Christian Hentrich wurde mit seinen Beifahrern Timo Offermann und Stefan Effertz bei den Seitenwagen Vizemeister.

Stark auch der Auftritt der Kleinhauer Fahrer in der schnellen „Inter-Open“-Klasse. Hier geht der Meistertitel an Tom Pölderl, Vizemeister wurde Mike Adrian Braun. Uwe Jordine holte sich sogar zwei Titel. Er gewann die DAMCV-Meisterschaft in den Klassen „Senioren“ und „Twin-Shock“. In dieser Klasse wurde Tim Simons Vizemeister. Bei den Senioren wurde „Wiedereinsteiger“ Michael Förster Fünfter. Und die schnellen Nachwuchs-Fahrer des MSC Kleinhau waren auch sehr erfolgreich unterwegs.

Aaron Steinbusch wurde Vizemeister bei den 85er-Fahrern und Finn Roßbroich holte sich die Bronzemedaille bei den 65er-Fahrern. In der Damen-Klasse wurde Julia-Blatter dritte der Meisterschaft.

Auch im Ausland erfolgreich

Aber auch im Ausland waren die Fahrer des MSC Kleinhau sehr schnell und erfolgreich unterwegs. Emmy Schepmanns wurde in ihrer Klasse Meisterin, und Hubert Heck belgischer Meister auf BSA in der Oldtimer-Klasse „Pre 72“. Tim Wirz schloss die Saison beim belgischen Verband als dritter in der Klasse „Inter MX 2“ ab. „Herzlichen Glückwunsch vom gesamten MSC Kleinhau-Team an unsere Fahrer“, freute sich Adrian Braun mit seinen Clubmitgliedern über die Erfolge und blickte schon auf die kommende Saison.

Los gehen die DAMCV-Rennen Anfang Mai mit dem Saisonauftakt beim MSC Arnoldsweiler auf der Strecke an der Sophienhöhe. Der MSC Kleinhau richtet sein Flutlicht-Wochenende vom 11. bis 13. Mai im nächsten Jahr aus. Das Herbstrennen auf der Cross-Strecke am Raffelsberg steigt am 29. und 30. September.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert