Kreuzau - Deutsch-französische Freundschaft wird gefeiert

Deutsch-französische Freundschaft wird gefeiert

Von: Anne Wildermann
Letzte Aktualisierung:
12901628.jpg
In großer Vorfreude: Linde Hanek vom Partnerschaftskomitee, Bürgermeister Ingo Eßer, Thorsten Höterkes von der Sparkasse, Walter Stolz vom Kneipp-Verein, Vorsitzende des Partnerschaftskomitees Trudi Wirtz, Abteilungsleiter für Kultur Guido Steg und Walfried Heinen von RWE. Foto: asw

Kreuzau. Ein ganzes Wochenende wird die Gemeinde Kreuzau die 20-jährige Partnerschaft mit der französischen Stadt Plancoët feiern. Am Freitag, 3. September, reisen 100 Franzosen an, darunter auch der Bürgermeister Patrick Barraux der 3500 Einwohner starken Stadt.

Sie werden auf Gastfamilien aufgeteilt oder in Hotels und Ferienwohnungen untergebracht. Er wird sich auch noch in das Goldene Buch von Kreuzau eintragen. „Richtig los geht es dann am Samstag. Wir mache eine Stadtführung mit unserem Besuch durch Düren und zeigen ihm auch das Leopold-Hoesch-Museum“, sagt Ingo Eßer, Kreuzaus Bürgermeister.

Gegen 19 Uhr findet ein Festkommerz in der Festhalle der Gemeinde statt. Der Eintritt dazu ist frei. Jeder kann kommen. Dort singen zwei Chöre und eine bretonische Tanzgruppe tritt auf. Auch die Karnevalsgruppe „Ahle Schlupp“ hat einiges einstudiert, sowie das Jugendorchester Kreuzau.

Der Betrag für die Feierlichkeiten liegt laut Esser im fünfstelligen Bereich. Finanziert wird die Feier unter anderem von RWE und der Sparkassen Düren. „Beide geben eine vierstellige Summe dazu“, sagt Eßer. Auch das Partnerschaftskomitee Kreuzau/Plancoët hat Geld für das fest beigesteuert.

Am Tag darauf, sonntags, findet parallel das Ortsfest in Kreuzau statt. „Uns war es wichtig, dass wir das Ortsfest mit der Partnerschaftsfeier verbinden“, sagt Eßer. Deshalb haben die Einzelhändel die Fenster und Auslagen auch ihrer Geschäfte geschmückt. Besucher können nicht nur am Sonntag shoppen, sondern auch einen Trödel und Kunstmarkt besuchen.

„In den vergangenen Jahren kamen bis zu 10.000 Besucher zu unserem Ortsfest. Mit dieser Besucherzahl rechnen wir auch dieses Jahr“, sagt Trudi Wirtz, Vorsitzende des Partnerschaftskomitees.

Vor einigen Monaten war eine Kreuzauer Delegation in Plancoët, um dort den französischen Nationalfeiertag zu feiern. „Wir haben natürlich auch von dem Anschlaf Nizza mitbekommen und waren voller Solidarität für die Bürger unserer Partnerschaftsstadt“, sagt Ingo Eßer. Frieden sei heutzutage nichts Selbstverständliches mehr, ergänzt er.

„Aus diesem Grund wird das 20-jährige Freundschaft zwischen Kreuzau und Plancoët am ersten Septemberwochenende ein fest der Freundschaft und Begegnung“, sagt der Rathauschef.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert