Der Wechsel an der Spitze der Dürener Lebensretter

Von: heb
Letzte Aktualisierung:
9786114.jpg
Ausgezeichnet wegen ihre Treue zur und ihres Einsatzes für Deutsche Lebensrettungsgesellschaft wurden währen der Tagung der Dürener Ortsgruppe. Foto: Hendrik Buch

Düren. Es waren wieder beeindruckende Zahlen, die die Ortsgruppe Düren des DLRG auf ihrer Tagung ihren Mitgliedern präsentieren konnte. Im Jahr 2014 haben die 156 Rettungsschwimmer über 5500 Stunden Arbeit in die Wache am Badesee, Ausbildung und Veranstaltungen gesteckt.

Eine besondere Aktion stellte dabei die Renovierung der Rettungsstation in Obermaubach dar. Auch bei der Veranstaltungen am Badesee wie dem ADAC-Motorbootrennen und dem Brings-Konzert waren die Rettungskräfte vor Ort. Insgesamt 1568 Menschen nahmen an Schwimmausbildungen der DLRG teil. Erste-Hilfe mussten die Retter 350 Mal leisten. Meistens ging es glimpflich aus, 17 Mal musste jedoch der Notarzt gerufen werden.

Besonders freute sich Geschäftsführer Bernhard Kloock auch über die Steigerung der Mitgliederzahl um 27 auf 758 Personen. Ein besonderes Lob bekam Sven Hünerbein, der es bei den Schwimmwettkämpfen bis zur Deutschen Meisterschaft und in den Bundeskader schaffte.

Ein besonderer Höhepunkt waren die Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder. Insgesamt 30 Personen erhielten eine Anerkennung für zehn Jahre Mitgliedschaft, zwei für 25 Jahre und sechs für 40 Jahre Treue. Seit nunmehr 50 Jahren sind Toni Butzküven und August-Wilhelm Plönnes in der DLRG. Stolze 60 Jahre Mitgliedschaft liegen hinter Klaus Schüller und Helmut Pelzer. Heinz Bringezu blickt in diesem Jahr gar auf 75 Jahre im Verein zurück.

Für besonderen und langjährigen Einsatz in der Wache und Vereinsarbeit erhielt Leo Koch das Verdienstabzeichen in Silber. Die Auszeichnung in Gold erhielten Frank Nelles und Ingo Göntgen. Die Würde des Verdienstabzeichens in Gold mit Brillant überreichte der scheidende Vorsitzende Josef Peterhoff an Ulrich Kloock und Bernhard Kloock.

Als Vertreter des Landesverbands überreichte Richard Bergsch im Namen des Bundesinnenministers Lothar de Maiziere die Ehrenmedaille für seinen Einsatz bei der Flut 2013 an Benedikt Roitsch.

Die turnusgemäßen Neuwahlen brachten den geplanten Wechsel im Vorstandsbereich. Bernhard Kloock übernahm einstimmig die Leitung der Ortsgruppe von Peterhoff und wird künftig von Edgar Abel vertreten. Zur Geschäftsführerin wählten die DLRGler Natascha Bücken und Helmut Daners zu ihrem Stellvertreter. Die Position des Schatzmeisters bekleidet Vera Hepp mit Tanja Kloock als Vertreterin. Alexander Kreuel wurde zum Einsatzleiter, Benedikt Roitsch zu seinem Stellvertreter ernannt. Die Kommunikation mit dem Landesverband regelt künftig Leo Koch, vertreten durch Rolf Frey. Stefan Theelen wurde zum Stützpunktleiter in Kreuzau gewählt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert