Arnoldsweiler - Der Treff hat jetzt die richtige „Verpackung“

Der Treff hat jetzt die richtige „Verpackung“

Letzte Aktualisierung:
10003076.jpg
Die Jungs an „ihrem“ Treffpunkt, dem Skateplatz Auf dem Horstert, sind stolz auf ihre Graffiti-Aktion. Mit dem erfahrenen Sprayer Norman Czorny (r.) entstand ein cooles Basketball-Motiv.

Arnoldsweiler. Viele Jugendliche in Arnoldsweiler wünschten sich schon lange eine überdachte Sitzgelegenheite für ihren Treffpunkt am Skateplatz Auf dem Horstert. Das ergab eine Umfrage der Mobilen Jugendarbeit Düren-Nordwest.

Im vergangenen Jahr wurde diese dann auf dem Gelände nahe des örtlichen Feuerwehrhauses errichtet, was von den jungen Leuten im Alter von 15 bis 23 Jahren, die einen Großteil ihrer Freizeit auf dem Platz verbringen, sehr positiv aufgenommen wurde. Es ist für sie der richtige Ort, um Freunde zu treffen, Basketball zu spielen – oder einfach gemütlich zu „chillen“.

Was dem Unterstand mit seinen eher tristen Wänden jetzt noch fehlte, war eine jugendgerechte Verpackung. Um diesem Umstand Abhilfe zu schaffen, taten sich Michael Nepomuck von der Mobilen Jugendarbeit und Claudia Gutteck-Schmidt vom Jugendheim Arnoldsweiler zusammen. Sie stellten Kontakt zu Norman Czorny her, der – besser bekannt unter seinem Künstlernamen „Deoner“ – unter anderem ein langjähriges Mitglied des Dürener Graffiti-Kollektivs KBS ist.

Der 37-jährige Sprayer zeichnet beispielsweise für die Wandgestaltung in den Jugendheimen Birkesdorf und Arnoldsweiler maßgeblich mit verantwortlich. Darüber hinaus gab es weitere Gelegenheiten, bei denen die Kollegen aus der Jugendarbeit auf Czornys Talent zurückgriffen, zum Beispiel bei der Verschönerung einer Schulhofwand im alten Teil der Gesamtschule Mariaweiler.

Ein Basketball-Motiv

Wie schon zuvor war es natürlich wichtig, dass die Jugendlichen beim „Aufpeppen“ ihres Unterstandes selbst involviert waren. Daher tauschten sich die Verantwortlichen und die Jugendlichen aus, um ein geeignetes Motiv zu finden. Gewünscht wurde übereinstimmend, dass das Bild etwas mit Basketball zu tun haben soll – weil am Platz eben sehr viel Basketball gespielt wird.

Also fertigte Norman Czorny einen entsprechenden Entwurf an. Dieser wurde am Wochenende gemeinsam mit den Jugendlichen umgesetzt. Bei schönstem Wetter nahm die Gruppe ihre Arbeit auf. Der kreative Teil blieb dabei selbstverständlich bei dem erfahrenen Graffiti-Künstler, aber die Besucher des Treffpunktes brachten sich fleißig mit ein. Von dem Ergebnis waren die Jugendlichen begeistert. Auch viele Erwachsene aus Arnoldsweiler zeigten sich sehr angetan von der Arbeit und bekundeten dies an Ort und Stelle.

Wer sich äußerte, vertrat die Meinung, dass das Graffiti ein Gewinn für den Platz sei. Den Treffpunkt werte es mit Bestimmtheit auf und mache nach außen deutlich, dass es sich Auf dem Horstert um einen Ort handelt, an dem gerade die Jugendlichen ihren festen Platz gefunden haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert