„Der Sport verbindet viele Generationen“

Von: bel
Letzte Aktualisierung:
14286765.jpg
Die Gemeinde Hürtgenwald zeichnete ihre erfolgreichen Sportler aus. Bürgermeister Axel Buch (links) sprach dem Sport eine wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe zu. Foto: Elberfeld

Hürtgenwald. Im Schulzentrum Kleinhau ehrte Bürgermeister Axel Buch viele Einzelsportler und zahlreiche Mannschaften. „Die Gemeinde ist stolz auf diese erfolgreichen Sportler und hat somit auch die Pflicht, diese in würdigem Rahmen zu ehren“, leitete Buch seine Begrüßungsrede ein.

Der Laudator begründete die Hervorhebung des Sports, weil dieser „den Gemeinsinn fördert, Generationen verbindet, zur Kommunikation beiträgt und viele Menschen begeistert“. Dörfer, Städte, Länder, sogar Kontinente kämen sich durch Sport näher. Nicht zu vergessen, fuhr Buch fort, sei der Sport Wirtschaftsfaktor und somit Garant vieler Arbeitsplätze.

Bürgermeister Axel Buch bedankte sich bei den Sportlerinnen und Sportlern, aber auch bei den ehrenamtlichen Helfern, den Trainern und besonders bei den Familien, die ihren Sportlern den Rücken freihalten. „Mit jedem Sportler ehren wir auch die vielen Menschen in ihrem jeweiligen Umfeld“, sagte Buch.

Die Auszeichnungen

Im Judo belegte Andreas Hecht, sieben Jahre, den ersten Platz. Maxim Heimbuch, 10 Jahre, wurde im Judo Erster bei den Kreiseinzelmeisterschaften. Sebastian Maul errang einen ersten und einen dritten Platz. Juliette Karim, 12 Jahre, freute sich über Gold und viele weitere Platzierungen. Svenja Keding, 7 Jahre, konnte sich mit zweimal Gold und einmal Bronze schmücken. Jan Keding, 12 Jahre, belegte einmal den 3. Rang. Für ihre Erfolge im Rettungsschwimmen wurden Emil Keding, 10 Jahre, für einen 2. Platz ausgezeichnet.

Lena Hürtgen, 14 Jahre, wurde Juniorenmeisterin 4wd (Allrad) Buggy Standard und Vize-Juniorenmeisterin, 2wd, Buggy Standard. Julian Glanz, 12 Jahre, belegte in dieser Sportart den 3. Platz. Hochspringerin Jana Kulessa belegte zweimal den ersten und einmal den 2. Platz. Lea Kaldenbach, 11 Jahre, trug sich sich sowohl im 50-m-Lauf einzeln als auch in der Staffel als Sieger ein.

Tischtennis verzeichnete drei Medaillenträger: Luke Dreßen, 15 Jahre, wurde Meister bei den Kreismeisterschaften. Marion Wildrath landete beim Einzelwettbewerb auf dem 2. Platz. Raphaela Schmitz, 14 Jahre, wurde bei den Schülerinnen A je zweimal Kreis- und Bezirksmeisterin. Die Tanzmariechen Lisa-Marie Schütz, 15 Jahre, und Jenny Düsseldorf ertanzten sich den ersten bzw. dritten Rang bei den Verbandsmeisterschaften.

Schützin Inge Klein, die Schützen Jochen Herper, Karl-Heinz Jungherz, Günther Hieke und Michael Schleuter belegten mit Luftgewehr, Kleinkaliber und Ordonanzgewehr erste, zweite und dritte Plätze.

Schwimmerin Anna Schmidt-Stafford, 19 Jahre, erreichte in verschiedenen Disziplinen erste, zweite und dritte Plätze Julia Schmidt-Stafford glänzte mit einem 1. Platz und weiteren zweiten und dritten Plätzen. Lukas Kuck, 13 Jahre stand dreimal in verschiedenen Disziplinen ganz oben auf dem Treppchen. Lea Macherey machte im 25-m-Freistil der Grundschulen den ersten Platz über 25 m Freistil.

Mit dem Mountainbike wurde Paul Häuser einmal erster, Alexander Bunn gelang ein zweiter, Michael Bürke ein 8. und Jan Kaliciak ein 6. Platz.

Im Bogenschießen bekam Paul Anderseck einmal die Goldmedaille, einmal landete er auf dem 6. Platz, zwei 2. Plätze erreichte Dustin Riedel, einen 3. Platz Lars Benisch.

Im Inline Skating überzeugte Barbara Esser national und international mit fünf Siegen. Im „Seglerschlepp Modellflug“, einer noch jungen Sportart, wurden Ralf Kreutz und Ralf Heuser mit einem 5. Platz belohnt.

In der „Heim-Disziplin“ der Kleinhauer, dem Moto-Cross, überzeugten auf Landes- und Bundesebene mit ersten bis sechsten Plätzen: Finn Roßbroich, Joe Radermacher, Aaron Steinbusch, Julia Blatter, Emmy Schepmanns, Wilfried Cosler, Uwe Jordine, Christoph Schweitzer, Alexander Schoeller, Tim Wirtz, Tom Pölderl, Tim Prümmer und Stefan Effertz.

In einem zweiten Durchgang ehrte Axel Buch erfolgreiche Mannschaften: St. Kreuz Schützenbruderschaft Hürtgen, Damen und Herren, Moto-Cross Jugend- und Herrenabteilung, Fußballmannschaften 1. Mannschaft SC Alemannia Straß und die 1. Mannschaft der SG Vossenack/Hürtgenwald.

Für die Organisation zeichnete Ursula Kreutz verantwortlich, für die musikalische Begleitung die Eifelmusikanten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert