Dueren - Der Schnee lässt für die Junioren keinen Kombinationsfußball zu

Der Schnee lässt für die Junioren keinen Kombinationsfußball zu

Von: dma
Letzte Aktualisierung:

Dueren. Im Junioren-Fußball verlieren die vier Mannschaften von Jugendsport Wenau am Wochenende - und auch Niederau verliert.

A-Junioren-Bezirksliga:

Jugendsport Wenau II – VfL Vichttal 0:4 (0:3): Eine Woche, nachdem die zweite Mannschaft von Jugendsport Wenau ein 0:0 bein Tabellenführer FC Wegberg-Beeck erkämpft hatte, fiel das Team wegen des 0:4 aus der oberen Tabellenhälfte.

In der ersten Hälfte präsentierten sich die Hausherren desolat. Zur Pause schon führte der VfL, der vorher nur elf Punkte auf dem Konto hatte, mit 3:0, erst dann wurde es etwas besser aus Sicht der Wenauer. In der 60. Minute erhöhten die Gäste aber auf 4:0, wie beim 3:0 ein verwandelter Elfmeter.

B-Junioren-Bezirksliga:

Jugendsport Wenau II – Fortuna Köln II 0:1 (0:0): Der Schnee ließ keinen wirklichen Kombinationsfußball zu. In den ersten 40 Minuten waren die Hausherren die etwas bessere Elf, nach der Pause hatten die Kölner mehr vom Spiel. Schnell war klar, dass wahrscheinlich schon ein Tor die Begegnung entscheiden würde und das fiel dann auch – sehr spät und sehr unglücklich für Wenau.

Ein langer Freistoß landete im JSW-16er und dank eines Eigentores zum 0:1 im Netz. Am Spieltag zuvor hatte Wenau bei der JSG Erft mit 1:2 den Kürzeren gezogen. Die Gäste waren zwar dank des Treffers von Shadrac Futi in Führung gegangen, doch fünf Minuten später trafen die Hausherren zum Ausgleich und drei Minuten vor Schluss zum Sieg.

C-Junioren-Bezirksliga:

Juspo. Wenau – SV Eilendorf 1:3 (1:3): Die Jugendsportler hätten gewinnen müssen, um noch am SV vorbei auf den dritten Platz zu rutschen und in die Mittelrheinliga aufzusteigen, aber das gelang nicht gegen einen effektiven Gegner. Nach acht Minuten gingen die Gäste in Führung.

Nach einer Ecke traf Moritz Borell in der 26. Minute zum verdienten 1:1, nur drei Minuten später gab es den nächsten doppelten Nackenschlag. Binnen kaum mehr als 60 Sekunden erzielte Eilendorf die Treffer zum 1:2 und 1:3. In der zweiten Hälfte schafften es die Hausherren nicht mehr, das Ruder noch einmal herumzureißen.

FC Düren-Niederau – Lindenthal-Hohenlind 0:2 (0:2): Beim FCN stand vorher fest, dass Platz drei unerreichbar sein würde, mit sieben Punkten (einer mehr als Wenau) schließt er die Herbstrunde als Fünfter ab. Beide Gegentore fielen am Ende des ersten Abschnitts, auch hier war es ein Doppelschlag (29., 33.), von dem sich die Hausherren nicht erholten. Sie hatten in der Vorwoche gleich sechs Treffer kassiert, ohne einen einzigen zu erzielen. Bei Spitzenreiter Bonner SC unterlagen sie 0:6. Zur Halbzeit hatte es 0:4 gestanden.

U14-Bezirksliga:

SV Eilendorf – Juspo Wenau 2:1 (0:0): Richtig los ging es erst in den zweiten 35 Minuten: Nachdem der SV in der 49. Minute in Führung gegangen war, legte er zehn Minuten später das 2:0 nach, aber im Gegenzug erzielte der JSWler Nick Beckers per Sonntagsschuss das 2:1. Jetzt gab es ein paar Chancen auf das 2:2, aber Eilendorf rettete den Sieg über die Zeit. Am Spieltag zuvor hatten die Wenauer auch verloren. Gegen den VfL Vichtttal gab es ein 0:6 (0:3).

Ligakonkurrent FC Düren-Niederau verpasste vergangene Woche den Sprung auf den zweiten Platz mit der 0:1-Niederlage gegen Alemannia Aachen. Die Gastgeber besaßen zwar gute Torgelegenheiten, doch die Kaiserstädter erzielten in der 65. Minute den Treffer zum Sieg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert