Der Rekord des Jan Wiltschek

Von: 24 Meter
Letzte Aktualisierung:
6240046.jpg
Lars Wiltschek vom Dürener TV blieb bei den Regio-Meisterschaften im Mehrkampf in Aachen nur knapp unter seinen Punktzahlen aus dem Frühjahr. Foto: Wolfgang Birkenstock

Düren. Bei den Regio-Meisterschaften im Mehrkampf am Wochende in Aachen sind zugleich die Mehrkampfmeister des Kreises Düren ermittelt worden. Am ersten Tag behinderten ständiger Regen und Kühle erheblich, aber die Mehrkämpfer sind aus besonderem Holz geschnitzt und bewiesen diese Eigenschaft mit vielen Leistungen im Bestbereich.

So blieb Lars Wiltschek (Dürener TV 1847) bei seinen Siegen im Vier- (2165 Punkte) und Neunkampf (4722 P.) der U16/M15 nur knapp unter seinen Punktzahlen aus dem Frühjahr.

Sein Bruder Jan Wiltschek schaffte im Vierkampf der U16/M14 nach Bestleistungen im 100-Meter-Lauf (13,32 Sekunden) und im Hochsprung (1,50 Meter) mit 1842 Punkten sogar einen neuen persönlichen Rekord.

Zweiter in dieser Klasse wurde Oliver Cremer vom Birkesdorfer Turnverein nach Steigerungen in mehreren Disziplinen mit ebenfalls von ihm noch nicht erreichten 1356 Punkte.

Im Siebenkampf waren zwei Dürener Athletinnen am Start. In der Klasse U20 kam Annika Grosch (Dürener TV 1847) in ihrem ersten Wettkampf in diesem anspruchsvollen Mehrkampf mit den widrigen Verhältnissen gut zurecht; sie verbesserte sich mehrfach und wurde zweifache Kreismeisterin im Vier- (1588 P.) und Siebenkampf (2955 P.).

Das Debüt

Auch Arianna Severin (Birkesdorfer TV) debütierte im Siebenkampf und gewann nach gleichmäßigen Leistungen, unter anderem mit Steigerungen im Hochsprung auf 1,42 Meter und im 800-Meter-Lauf auf 2:48,08 Minuten, mit 3113 Punkten; im Vierkampf sammelte sie, ebenfalls als Siegerin, 1745 Punkte.

In Aachen ging es auch bei den Senioren um Kreismeisterehren. Rolf Imdahl (Birkesdorfer TV) steigerte sich in der Klasse M50 über 100 Meter auf 14,33 Sekunden, womit er vor Herbert Schneider (14,69 Sekunden) von der DJK Löwe Hambach gewann, außerdem siegte er im Kugelstoßen (8,84 Meter), im Diskuswurf (27,06 Meter) und im Speerwurf (30,28 Meter).

Schneider lag im 400-Meter-Lauf (66,41 Sekunden) und im 800-Meter-Lauf (2:33,52 Minuten) in Front. Auch Gottfried Tillmann (M65, TV Eschweiler über Feld) hatte über 800 Meter in 2:56,41 Minuten die Nase vorn.

Dreifache Siegerin wurde nach längerer Verletzung Bärbel Imdahl (Birkesdorfer TV) im Hochsprung (1,33 Meter) und jeweils mit Bestleistungen im Kugelstoßen (8,20 Meter) und Diskuswurf .

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert