Der Nikolaus lässt Kinderaugen funkeln

Von: Katharina Josef
Letzte Aktualisierung:
drove_bu1
Höhepunkt für viele Kinder: der Besuch des Nikolauses auf dem Drovener Foto: K. Joseph

Drove. Der Duft von selbst gebackenen Plätzchen, warmem Kakao und Glühwein steigt den Besuchern des 8. Adventsmarktes in die Nase. Der Arbeitskreis Mission der Pfarrgemeinde St. Martin unterstützt verschiedene Projekte durch die Einnahmen des Marktes.

Der Adventsmarkt zeichnete sich wie jedes Jahr durch die Eigenarbeit der Mitglieder aus. So konnten die Gäste selbst gemachte Liköre, Marmelade und Plätzchen genießen und handgefertigte Adventskränze erwerben. Neben den zahlreichen Köstlichkeiten war auch für die Unterhaltung der Kinder gesorgt.

Karussellfahrt, Losbude und Spielstände: ,,Die Betreuung der Kinder ist uns sehr wichtig”, erzählt Barbara Keutgen, Mitglied des Arbeitskreises. Auch ein von Jugendlichen selbstgeschriebenes Kasperletheater wurde für die Kinder aufgeführt. Höhepunkt für viele Kinder war der Besuch des Nikolauses.

Der Arbeitskreis Mission kümmert sich nicht nur um die Versorgung der Kinder aus Drove, sondern spendet die Einnahmen an Hilfsprojekte für Kinder aus Bolivien und Brasilien.

,,Wir haben drei Partner”, erklärt Keutgen. Zum einen unterstützen sie Pfarrer Karl Gölden, der durch die Hilfe der Drovener Pfarreien in Bolivien aufbauen konnte. Die Pfarreien betreiben in erster Linie Charitas- und Armenarbeit. Unabhängig voneinander haben sich Schwester Hedi und Pater Theo Ferfers zur Aufgabe gemacht Katecheten auszubilden und den Kindern aus Brasilien die Möglichkeit zu geben, einen Kindergarten zu besuchen.

Die für den Aufbau benötigten finanziellen Mittel kamen aus Drove. Seit über 30 Jahren besteht der Arbeitskreis Mission. Keutgen: ,,Letztes Jahr wurden wir mit dem Preis für soziales Ehrenamt ausgezeichnet.” In den letzten 30 Jahren konnten die Mitglieder des Arbeitskreises über 160.000 Euro an die Pfarreien in Südamerika spenden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert