Der Maibaum fliegt genau 12,26 Meter

Von: heb
Letzte Aktualisierung:
14507041.jpg
Die „Highland Shadows“ probierten zu Beginn, ob der Baum auch wirklich fliegt. Am Wettbewerb selbst nahmen die Veranstalter nicht teil.

Kreuzau. Zwölf Meter und 26 Zentimeter flog der weiteste Baum. Bei der ersten Kreuzauer Mainacht, die die „Highland Shadows“ veranstalteten, konnten sich die Besucher im Maibaumweitwurf ausprobieren. Insgesamt 107 Teilnehmer gingen bei der – soweit bekannt – einzigen „Meisterschaft“ dieser Art in Deutschland an den Start.

Den Bestwert des Abends bei den Herren stellte Rolf Schmülgen auf – keiner warf die rund fünf Meter hohe Maie weiter. Die Wurzel dieses Talents könnte man indes in der heimischen Küche der Schmülgens vermuten. So war bei den Damen seine Ehefrau Sandra erfolgreich.

Mit 9,36 Meter holte sie die „Deutsche Meisterschaft“ bei den Damen. „Insgesamt war das Werfen ein voller Erfolg“, sagte Clan-Chef Björn Heck von den „Highland Shadows“ und freute sich über die gute Resonanz. Dass man die Idee ein wenig vom Weihnachtswettkampf im benachbarten Berzbuir abgeguckt habe, gaben die Kreuzauer Schotten gerne zu. „Aber wir stehen ja zeitlich in keiner Konkurrenz“, ergänzte Heck augenzwinkernd.

Und da die Kiltträger in ihrem Verein regelmäßig artverwandte Disziplinen trainieren, konnten sie den Besuchern auch mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Neben dem Maibaumwurf geriet auch die restliche Maiveranstaltung in Kreuzau zum Erfolg.

Nach fast zehn Jahren, in denen nur eine Mainacht im Ort stattgefunden hatte, fanden gleich mehr als 500 Gäste den Weg an den Dorfbrunnen. Dort hatte der Verein Whisky-Probe und Livemusik der „Mckanzie Pipe Band“ aufgefahren. Außerdem waren dank des befreundeten Clans „McGlory Warriors“ aus Oekhoven auch viele Kiltträger am Platz. „Das Ganze ist sehr gut angekommen“, sagte der Clan-Chef: „Ich fürchte, dass müssen wir nächstes Jahr wieder machen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert