Vettweiß - Der Ehrenamtspreis wird aufgeteilt

Der Ehrenamtspreis wird aufgeteilt

Von: heb
Letzte Aktualisierung:
13705774.jpg
Spielgruppenleiterin und Vereinsfrau Regina Oepen teilt sich den Ehrenamtspreis 2016 mit dem Marktplatzteam, das auf eigene Kosten zur Verschönerung in Vettweiß beiträgt. Foto: Buch
13705775.jpg
„Blutspenden ist wichtig“ erinnerte Bürgermeister Joachim Kunth (3. v.r.). Diese Spender feierten 2016 runde Spenderjubiläen. Bis zu 100 Mal ließen sie bereits den Lebenssaft abnehmen. Foto: Buch

Vettweiß. Zwölf Jahre, schätzt Regina Oepen, sind es jetzt her, seit sie in Disternich der Leitung der Spielgruppe übernommen hat. Ganz genau weiß sie es selbst nicht mehr, sie sei „da eher als Vertretung reingerutscht“. Seither bastelt die Powerfrau fleißig Spielzeug in ihrer Freizeit und betreut jeden Donnerstag zwischen zwölf und 15 Kinder.

Als wäre dies nicht Engagement genug, ist Regina Oepen auch noch im Tambourcorps und in der Schützenbruderschaft eine tragende Säule und kümmert sich, ganz nebenbei, beim Oktoberfest im Ort kümmert sie sich um die Dekoration.

Reichlich Gründe also für die Ehrenamtsjury der Gemeinde Vettweiß, den Ehrenamtspreis 2016 an die engagierte Disternicherin zu verleihen. „Dank solcher Menschen, ist unsere Gemeinde ein kleines Stück reicher“, dankte ihr Bürgermeister Joachim Kunth (CDU) in seiner Laudatio.

Den mit 500 Euro dotierten Preis teilt sich Regina Oepen mit dem Vettweißer Marktplatzteam. Seit Jahren kümmert sich dieser Zusammenschluss von engagierten Vettweißern um den Blumenschmuck des Platzes, organisiert das Aufstellen des Weihnachtsbaums und packt auch so immer an, wenn es etwas am Markt zu tun gibt – auf eigene Kosten. Das Team setzt sich aus Andreas Zuhelle, Siegfried Zuhelle, Günter Esser, Rolf Heinrichs, Michael Hansen, Gottfried Hansen, Gabriel Courth, Guido Christoffels, Jürgen Hawig, Lars Tolk und Dr. Giso Hellhammer-Hawig zusammen. Vier der Herren nahmen den Ehrenamtspreis stellvertretend für die ganze Gruppe entgegen.

Mit der Ehrenamtsfeier dankt die Gemeinde Vettweiß jährlich den vielen Aktiven in den zahlreichen Vereinen sowie den Förderkreisen, der Kleiderkiste, dem Vettweißer Tisch, den Teams der Seniorenbetreuung, der Flüchtlingshilfe, den stillen Helfern ohne Verein und nicht zuletzt den Kameraden aus der Feuerwehr. Zum Programm, dass von einem kleinen Mitsingkonzert des Duos Mohnfelds, gestiftet von der Kulturinitiative Vettweiß, untermalt wurde, gehört ebenfalls die Ehrung der Blutspender des Deutschen Roten Kreuzes.

Bis zu 100 Spenden

In diesem Jahr wurden für 25-maliges Spenden Annetrud Statnik, Silke Brandenberg, Stefan Klinkhammer und Rita Müller ausgezeichnet. Zum 50. Mal spendete in diesem Jahr Andreas Zurhelle für die gute Sache. Auf die stolze Anzahl von insgesamt 100 Blutspenden brachte es Helmut Erich Körner. Auch den Blutspendern dankte der Bürgermeister herzlich, auch im Auftrag des Deutschen Rotes Kreuzes

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert