Düren - Der Dürener Musikpreis geht in die zweite Runde

Der Dürener Musikpreis geht in die zweite Runde

Letzte Aktualisierung:

Düren. Nach vier Jahren richtet die Endart-Kulturfabrik wieder den Dürener Musikpreis aus. Er ist mit 7000 Euro dotiert. Der Erstplatzierte erhält außerdem eine dreitägige professionelle Studioproduktion. Der Bandwettbewerb soll Musikern und Künstlern aus der Region ein Forum für ihr Schaffen bieten.

„Die Teilnahme an dem Wettbewerb übertraf im Jahr 2008 unsere kühnsten Erwartungen”, erklärt Endart-Vorsitzender Wilfried Pallenberg. Damals folgten dem Aufruf mehr als 80 Dürener Bands und Solokünstler aus den unterschiedlichsten Musiksparten. „Wir hatten sogar ein 15-köpfiges Bläserensemble auf der Bühne, das unsere Techniker vor eine echte Herausforderung stellte”, erinnert sich Endart-Vorstandsmitglied Peter Verhees.

Auch bei der Neuauflage hoffen die Organisatoren auf eine bunte Musikmischung. Als Teilnahmevoraussetzung gilt: Mindestens ein Musiker der Band hat seinen Wohnsitz im Stadt- oder Kreisgebiet. Teilnehmen können alle Bands und Solokünstler aus den Bereichen Rock, Pop, Hip Hop, Alternative, Metal mit eigenen Kompositionen.

Eine Fachjury aus Kulturpolitikern und Musikern trifft im nächsten Monat eine Vorauswahl. Die Jury geht hierbei nach Bewertungskriterien wie Originalität, Komposition, Arrangement und Text vor.

Für die Vorentscheidkonzerte soll noch die Qualität der Darbietung einfließen. Aus den Einsendungen werden am 17. September zwölf Bands ausgewählt. Diese treten bei zwei Konzerten am 2. und 27. Oktober in der Endart auf. Vier Bands können sich für das Finale am 10. November qualifizieren. Welche Band den Sprung auf das Siegertreppchen schafft, wird vom Publikum und der Jury im Verhältnis 60:40 entschieden.

Der Einsendeschluss ist der 15. September. Bewerbungen müssen per E-Mail an vorstand@endart.de oder mit Demo-CD und Bandinfo unter dem Stichwort „Musikpreis 2012” an die Endart-Kulturfabrik, Bismarckstraße 6, 52351 Düren geschickt werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert