Den Pankratius-Sportschützen gelingt noch eine kleine Sensation

Letzte Aktualisierung:
11689094.jpg
Die erfolgreiche zweite Mannschaft: (v.l.) Frederik Königs, Dennis Hachenberg, Anton Miettinen, Nikolas Heider, Jürgen Müller, Alexander Finke und Trainerin Nina Hölzen. Foto: Gottfried Crützen

Inden/Altdorf. Nachdem die erste Mannschaft der Pankratius Sportschützen Inden/Altdorf den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga perfekt gemacht hatte, hat auch die zweite Mannschaft beim Heimwettkampf in Inden/Altdorf mit zwei Siegen für eine weitere Sensation gesorgt.

Im ersten Ligakampf gegen die favorisierten Schützen der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Breinig setzte sich Jürgen Müller auf Setzplatz eins dank einer starken vierten Serie mit 382:380 Ringen durch. Nikolas Heider hatte am Anfang mit einigen Problemen zu kämpfen und zog mit 373:384 Ringen den Kürzeren.

Anton Miettinen ließ seinem Gegner mit 381:378 Ringen keine Chance. Auf Setzplatz vier lieferte Alexander Finke mit 369 Ringen eine solide Leistung ab, dennoch musste sich das erst 16-jährige Nachwuchstalent der Pankratius-Sportschützen seinem Gegner mit 369:383 Ringen deutlich geschlagen geben. Dennis Hachenberg auf Setzplatz fünf war mit 377:368 Ringen ebenfalls erfolgreich, so dass diese Partie mit 3:2 gewonnen wurde.

In der zweiten Runde am Nachmittag schossen die PSSler gegen Köln-Stammheim. Hier lieferte Jürgen Müller auf eins eine überzeugende Leistung ab und siegte mit 386:372 Ringen. Nikolas Heider musste sich seinem Gegner mit 375:377 knapp geschlagen geben. Anton Miettinen auf drei steigerte seine Leistung aus dem ersten Wettkampf und gewann deutlich mit 383:377.

Dennis Hachenberg behielt mit 373:371 Ringen ebenfalls die Oberhand. Der eingewechselte Frederik Königs erwischte allerdings einen schwarzen Tag und musste sich mit 358:373 geschlagen geben.

In dem zweiten Wettkampf gingen die Punkte somit ebenfalls mit 3:2 an die PSSler. Mit diesen Siegen schob sich die Mannschaft der PSSler auf Platz zwei der Tabelle vor und nimmt am Sonntag, 6. März, beim Relegationskampf in Essen-Borbeck zur Rheinlandliga teil.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert