Vettweiß - Das Video eines brennenden Zimmers geht um die Welt

Radarfallen Bltzen Freisteller

Das Video eines brennenden Zimmers geht um die Welt

Von: Anne Wildermann
Letzte Aktualisierung:
Feuerlöscher Symbol Feuer Feuerwehr Blaulicht Feuerloescher Foto: Boris Roessler dpa
Das Video eines brennenden Zimmers geht im Netz durch die Decke. Symbolfoto: dpa

Vettweiß. Die Flammen schlagen hoch. Schwarzer Rauch kriecht über den Asphalt. Das viereckige Zimmer, dass die 25 Mann starke Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Vettweiß auf der Straße des Ortes aufgebaut hat, versinkt nahezu in den Flammen, die sich immer mehr in die Holzwände fressen.

An die 100 Schaulustigen sind zum „Tag der offenen Tür“ der Freiwilligen Feuerwehr Vettweiß gekommen. Sie stehen hinter rot-weißem Flatterband und schauen gebannt auf das brennende Zimmer und wie zwei Männer mit Ausrüstung sich seitlich dem Zimmer nähern, die Tür öffnen und in kurzen Abständen Löschwasser in den brennenden Raum spritzen. Ein Kollege der Freiwilligen Feuerwehr Nörvenich filmt die Übung mit seinem Handy. Die Sequenz dauert nur eineinhalb Minuten und ist zum Online-Hit geworden.

Bereits mehr als eine Million Personen bei Facebook hat das Video erreicht, mehr als 300 Kommentare stehen unter dem Post und es wurde mehr als zweitausendmal geteilt. Lob und Zuspruch kommen sogar aus dem Ausland wie England, Thailand und Frankreich. „Wir hätten nie gedacht, dass unsere Übung so gut ankommt“, sagte Ralf Weyers (45), Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Vettweiß auf Anfrage unsrer Zeitung. „Es ist schön, dass die Löschwirkung auch für Diskussionen sorgt“, ergänzt er. Die Idee zu der Übung hatten der Löschgruppenführer Karl-Josef Zimmer und sein Stellvertreter Volker Siemen.

„Auf dem Video ist deutlich zu erkennen, was ein Feuerwehrmann im Einsatz erlebt“, sagt Oliver Hartlieb (41), Wehrleiter der Feuerwehr Nörvenich. Gründe für den Erfolg des Videos seien seiner Ansicht nach: die Übung an sich, um damit mehr Akzeptanz auch bei der Bevölkerung zu schaffen, und die effizientere Löschtaktik, die die Kameraden aus Vettweiß einsetzen.

Bei der handelt es sich um das Sprühimpulsverfahren. Kurze Wasserstöße werden aus einem Hohlstahlrohr auf die Flammen abgegeben. Da das Wasser nicht punktuell auf das Feuer trifft, entstehet eine breitere Wasserfläche und der Kühleffekt ist auch höher.

Wann es einen nächsten „Tag der offenen Tür“ von der Freiwilligen Feuerwehr Vettweiß geben wird, ist noch unklar. Weyers glaubt allerdings nicht, dass dieses Jahr noch einer stattfinden wird. Dafür verwenden die Kameraden das Video nun für Schulungszwecke.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert