Das Dürener Bürgerbüro bietet jetzt auch Hausbesuche an

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
13404501.jpg
Bürgermeister Paul Larue, Rechtsdezernentin Christine Käuffer und Bürgerbüro-Leiter Hans-Jörg Feltes stellen den Bürgerkoffer vor, mit dem Renate Sanfleber und Martin Schmitz (v.l.) Hausbesuche machen. Foto: Abels

Düren. Für gehbehinderte, ältere und kranke Menschen ist der Weg zum Bürgerbüro am Markt oft beschwerlich und mit großem Aufwand verbunden. Um zum Beispiel einen neuen Personalausweis zu beantragen, den Wohnsitz umzumelden oder eine Lebens- und Meldebescheinigung zu erhalten, war er bislang trotzdem unerlässlich. Damit ist es jetzt vorbei.

Ab sofort bietet das Bürgerbüro mit dem mobilen Bürgerservice auch Hausbesuche an. Nach Terminvereinbarung kommen Renate Sanfleber und Martin Schmitz mit dem sogenannten Bürgerkoffer direkt zum Antragsteller nach Hause.

Der Bürgerkoffer ist mit allem ausgestattet, um die Ausstellung eines neuen Personalausweises komplett zu beantragen – vom Laptop über einen Drucker bis zu einem Fingerabdruckscanner, erklären Dürens Rechtsdezernentin Christine Käuffer und der Leiter des Bürgerbüros, Hans-Jörg Feltes. Der Bürger muss beim Personalausweis nur noch ein aktuelles Passfoto bereithalten. Mit dem mobilen Bürgerservice entstehen keine zusätzlichen Kosten. Es fallen lediglich die üblichen Gebühren an, die auch im Bürgerbüro fällig wären.

Das Angebot richtet sich explizit an Bürger, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, kann natürlich aber auch von Bewohnern von Seniorenheimen und anderen sozialen Einrichtungen genutzt werden. Mit dem mobilen Bürgerservice ist die Stadt Düren Vorreiter in der Region, betont Christine Käuffer. Den Koffer mit dem technischen Equipment hat die Stadt Düren erst einmal für sechs Monate von der Bundesdruckerei in Berlin angemietet. Nach der Probephase soll entschieden werden, ob der Service zum ständigen Angebot wird. „Ich bin aber schon heute überzeugt, dass das neue Angebot sehr gut angenommen wird“, betont Bürgermeister Paul Larue (CDU). „Das wird ein Erfolgsmodell werden“, ist er überzeugt.

Wer den mobilen Bürgerservice nutzen will, kann unter buergerkoffer@dueren.de eine E-Mail an das Bürgerbüro schicken oder telefonisch unter 02421/25-2000 vorstellig werden. Im Telefongespräch wird das Anliegen dann vorbesprochen, und erklärt, welche Unterlagen benötigt werden, sowie ein Besuchstermin vereinbart, sagt Feltes.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert