„Dance masters“ begeistern mit herzzerreißender Liebesgeschichte

Von: mie
Letzte Aktualisierung:
13551968.jpg
Mit ihren Tänzen und irischer Musik begeisterten die Tänzer von „Dance masters!“ im Haus der Stadt in Düren über 650 Besucher, die natürlich auch ein Happy End erlebten. Foto: Alina Miebach

Düren. Rund 650 Besucher waren gekommen, um im Haus der Stadt in Düren irische Musik zu hören und sich von den Tänzern der „Dance masters!“ verzaubern zu lassen. Fünf Frauen und sechs Männer wurden vor Beginn der Veranstaltung vom Erzähler vorgestellt.

Sie schlüpften eineinhalb Stunden lang in ihre Rollen und erzählten die Geschichte von Patrick, der in Ashley verliebt ist, die sich jedoch für Kevin interessiert.

Im Rahmen des Traummotivs reiste das Publikum von den Anfängen des Tanzes im 18. Jahrhundert, über die 1960er Jahre bis hin zur Gegenwart gemeinsam durch die Zeit. Der Situation angepasst, wechselten die Tänzer ihre Kostüme und Schuhe. Der Produktion gelang es, neben den traditionellen Musikstücken, Live gespielten Flöten-, Geigen- und Gitarrenklängen auch moderne Poprhythmen einfließen zu lassen, die im Theater die Stimmung hochkochen ließen.

In der 20-minütigen Pause standen die Musiker im Foyer an ihrem Verkaufsstand und beantworteten Interessierten gerne Fragen zu ihrer Musik, ihren Anfängen und Plänen für die Zukunft. Mit typischen Bildern von Pubs und persönlichen Eindrücken, die neben einer Live-Übertragung der Musiker auf einer Leinwand gezeigt wurden, riefen nicht nur die Töne, sondern auch die gefühlvollen Stimmen eine echte Gänsehaut hervor, die mit einem tosenden Applaus verstärkt wurde.

Am Ende des Stückes gelang es Patrick, das Herz seiner großen Liebe zu erobern, in dem er in einem epischen „Kampf“ mit Kevin die Oberhand gewann. Geprägt von Eifersucht und Leidenschaft erzählen die Darsteller auf tänzerischer Ebene eine herzzerreißende Liebesgeschichte, die durch humoristische Einwürfe und packende Elemente einzigartig wurde.

Patrick gewann nicht nur Ashley, sondern auch das Dürener Publikum, das trotz Zugabe nicht genug von irischen Klängen und Melodien bekommen konnte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert