Düren - Dampfloks rattern durch den Lkw

Dampfloks rattern durch den Lkw

Von: niko
Letzte Aktualisierung:
Da werden auch Erwachsene wied
Da werden auch Erwachsene wieder zu Kindern: Hubert Cremer (Mitte), stellvertretender Bürgermeister von Düren, und City-Manager Wilhelm Streb (rechts) haben auf der Modellbahn von Michael Frickenschmidt (links) ein Betriebswerk entdeckt, das genauso auch in Düren stand. Foto: niko

Düren. ICEs, Dampfloks und Regionalbahnen schlängeln sich im „Miniatur Wunderland” auf den Modellbahngleisen durch maßstabsgetreue Landschaftspanoramen. In den Zeller Bergen fährt Herr Traber auf seinem Drahtseil in die Höhe. Schaut man genauer hin, sieht man, wie in der Radarfalle das Licht aufblitzt und an einer anderen Stelle ein Miniaturfreund die vorbeifahrenden Züge fotografiert.

Ramona und Michael Frickenschmidt aus Osnabrück sind mit ihrem Spezialausstellungswagen und ihrer größten mobilen Modelleisenbahn noch bis Sonntag zu Gast in Düren auf dem Kaiserplatz.

„In unserer anerkannten Lehrschau gibt es nicht nur fahrende Züge, man kann auch viele kleine Dinge entdecken”, sagt Michael Frickenschmidt und zeigt auf den bekannten Kinderstar Peter Lustig, der sich seit kurzem „en miniature” auf der Bahn befindet.

Auch Hubert Cremer kommt aus dem Schwärmen nicht mehr heraus, als er das HP-Signal - ein altes Bahnsignal - sieht. „Und stellen sich mal vor, Dürens stellvertretender Bürgermeister hat dieses Signal für Abzweig und langsame Fahrt 20 Jahre lang mit der Hand gekurbelt. Dabei durfte man keine Pause machen, sonst blieb das Signal aus Sicherheitsgründen stehen”, erzählt der ehemalige Eisenbahner. Vor allem im Winter sei dieses Signal, das vor einer Weiche warnt, das Verhassteste der ganzen Bundesbahn gewesen.

Auf 22 Quadratmetern im Maßstab 1:87 stellt die Schau mit viel Liebe zum Detail immer wieder kleine Geschichten rund um die Eisenbahn nach. Dabei liegt die Ausstellungsfläche natürlich in einer Höhe, in der auch Kinder das bunte Treiben gut verfolgen können. Noch bis Sonntag ist die Modell-Eisenbahn jeweils von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr auf dem Rathausplatz zu sehen. Für Kinder beträgt der Eintritt zwei, für Erwachsene drei Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert