Düren - Cornetzhof: Ein „hochwertiges Wohngebiet“ mitten im Grünen

WirHier Freisteller

Cornetzhof: Ein „hochwertiges Wohngebiet“ mitten im Grünen

Von: sj
Letzte Aktualisierung:
6286086.jpg
Stefan Weschke, Iris Papst und Karl-Albert Eßer stellten die Pläne für das Neubaugebiet vor. Foto: Stephan Johnen

Düren. Wohnen im Grünen, aber innenstadtnah: So beschreibt Stefan Weschke, Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung, die Pläne, auf dem Grundstück Cornetzhof/In der Mühlenau ein neues Wohnquartier zu erschließen. „Wir wollen ein hochwertiges Wohngebiet entwickeln“, sagte Weschke.

Mit Iris Papst und Karl- Albert Eßer stellte er am Dienstag die Ideen für das Areal vor. Die Christdemokraten haben junge Familien im Blick, aber auf dem südlich an die städtische Parzelle angrenzenden Grundstück der Alexianer Brüdergemeinschaft könnten auch seniorengerechte Wohnungen in Betracht kommen.

„Dort bieten sich Formen wie betreutes Wohnen und Mehrgenerationenwohnen an“, sagt Stefan Weschke mit Blick auf das unmittelbar angrenzende St.-Nikolaus-Altenheim des Caritasverbandes.

Auf dem ehemaligen Schulgrundstück der Stadt stehen 15.000 Quadratmeter Bauland zur Verfügung, das Grundstück der Alexianer ist 9200 Quadratmeter groß. Den Antrag, dort ein Wohngebiet zu entwickeln, hatte die CDU bereits 2009 gestellt. Beide Parzellen sollen mit jeweils einer Stichstraße erschlossen werden, die Stichstraßen sind nicht miteinander verbunden. Aus Gründen des Hochwasserschutzes und der Trinkwassergewinnung wurde die mögliche Bebauung etwas zurückgenommen, stattdessen ist eine öffentliche Grünanlage Richtung Birgeler Bach geplant.

„Die CDU versteht sich als Partner des guten Wohnens“, sagte Karl-Albert Eßer. Die CDU möchte Architekten an einen Runden Tisch holen, um über die Gestaltung des Quartiers zu diskutieren und den Bedarf auszuloten, welche Wohnformen nachgefragt werden. „Wir wollen ein Baugebiet aus einem Guss, das aber immer noch Freiraum für individuelle Gestaltung lässt“, erklärte Iris Papst. Im Rahmen des Bebauungsplanes können enge Vorgaben beispielsweise für Baumaterialien, Dachgestaltung und Farbe der Dachziegel gemacht werden. Auch Energieeffizienz ist ein Thema. Der Ausschuss tagt Mittwoch ab 17 Uhr im Sitzungssaal des Bürgerbüros.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert