Company kehrt mit zwei zweiten Plätzen von der DM zurück

Letzte Aktualisierung:
6487766.jpg
Budinger

Düren. Und wieder waren sie auf Reisen – und das wieder sehr erfolgreich. Die Tänzerinnen und Tänzer der „Soul of Dance Company“ des Dürener Turnvereins 1847 starteten am vergangenen Wochenende in Oranienburg bei Berlin um nicht weniger als die Deutschen Meistertitel im Disco Dance und die ersten Ranglisten- und Qualifikationspunkten zur Teilnahme an der IDO-WM 2014.

Entsprechend motiviert gingen die Dürener in ihre Wettbewerbe. Die Leistungen auf den regionalen Meisterschaften ließen bereits auf hervorragende Teilnehmerfelder schließen. Aber die Erwartungen sollten weit übertroffen werden. Packende Darbietungen und Tänzerinnen, die auf den Punkt fit waren, sorgten für Jubelstürme und den respektvollen Applaus aller Anwesenden.

Sechs Tänzerinnen und ein Tänzer gingen in den verschiedenen Leistungsgruppen für Düren an den Start. Und mussten sich gegen sehr starke Konkurrenz beweisen: „In jeder Kategorie gab es extrem starke Starterfelder. Unser Team hat sehr erfreuliche Ergebnisse erzielt: Wir sind mit zwei Vizetiteln zurückgeholt“, freute sich Discodance-Trainerin Jovana Ivanovic.

In der Kategorie Junioren Superstars ertanzte sich Viktoria Schmitz (14 Jahre) in ihrem ersten Superstarjahr den sensationellen zweiten Platz in dieser höchsten Leistungsstufe. Marcel Misini (23 Jahre) erreichte nach 2012 erneut den deutschen Vizemeistertitel bei den Superstars der Jungs. Ebenfalls in der höchsten Leistungsklasse startete Kora Faust (9) bei den Kids und verpasste mit Platz vier nur knapp das Treppchen.

Auch Meike Ernst (19) erreichte in der Kategorie Solo Risingstars den zweiten Platz. In dieser Kategroie erreichten Michelle Germes (17) Platz vier, Jeannine Najafi (16) Platz sieben und Noemi Verbracken (16) Platz zehn. Mit ihren Leistungen mussten sie sich nicht selten hinter den Super Stars verstecken und werden im kommenden Jahr garantiert auch in den höchsten Klassen für spannende Wettbewerbe sorgen.

Großes Lob gab es auch von Trainer Petra Budinger: „In diesem Jahr liegen die Turniere alle so dicht beieinander, und es ist extrem anstrengend, auf allen Wettbewerben auf den Punkt die beste Leistung zu erbringen. Deshalb sind wir besonders stolz auf den Gewinn der beiden Deutschen Vizemeistertitel.“

Am Wochenende geht es für die Dürener Company nach Limburg zur Deutschen Meisterschaft im Showdance, dem nationalen Meisterschaftsabschluss der Saison.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert